Münchnerin stürzt in U-Bahn-Gleisbett: Frau schwer verletzt in Klinik gebracht

München - Eine Münchnerin ist in der bayerischen Landeshauptstadt vom Bahnsteig des U-Bahnhofes Candidplatz in das Gleisbett gestürzt. Die 35-Jährige musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Rettungskräfte mussten die Münchnerin nach dem folgenschweren Unfall am U-Bahnhof Candidplatz in ein Krankenhaus bringen. (Symbolbild)
Die Rettungskräfte mussten die Münchnerin nach dem folgenschweren Unfall am U-Bahnhof Candidplatz in ein Krankenhaus bringen. (Symbolbild)  © Nicolas Armer/dpa

Wie die Polizei am Dienstagmittag mitteilte, war es am Nachmittag des Vortags gegen 13 Uhr zu dem Unfall gekommen, als die Frau nach derzeitigem Ermittlungsstand aus Unachtsamkeit zu weit an die Bahnsteigkante und dadurch letztlich zu Fall kam.

Zeitgleich zum Sturz fuhr ein 34 Jahre alter Fahrer mit seiner U-Bahn der Linie U1 vom Kolumbusplatz kommend in den U-Bahnhof Candidplatz ein.

Er bemerkte die im Gleisbett liegende Münchnerin und schaffte es durch eine sofort eingeleitete Notbremsung gerade noch, die Bahn vor einem Kontakt mit der Frau zum Stillstand zu bringen.

München: Schwere Verletzungen bei Faschingsumzug: 18-Jähriger in Klinik geprügelt, Polizei bittet um Mithilfe
München Schwere Verletzungen bei Faschingsumzug: 18-Jähriger in Klinik geprügelt, Polizei bittet um Mithilfe

Durch die Landung im Gleisbett erlitt die 35-Jährige allerdings dennoch schwere Verletzungen.

Sie musste nach einer Erstversorgung am Ort des Geschehens von den Rettungskräften zu einer stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der U-Bahnfahrer sowie seine Fahrgäste blieben beim Zwischenfall unverletzt.

Für die Unfallaufnahme musste das Gleis für mehr als zwei Stunden gesperrt werden, weshalb es zu erheblichen Beeinträchtigungen kam. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall hat die Münchner Verkehrspolizei übernommen.

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema München: