Warten auf das Go: Dutzende harren stundenlang vor den Oktoberfest-Eingängen

München - Vor dem Start des Oktoberfests haben sich an den Eingängen Warteschlangen gebildet.

Mit Bierkasten zur Überbrückung: Bereits einige Stunden vor dem offiziellen Start des Oktoberfestes haben sich die ersten Besucher an den Eingängen versammelt.
Mit Bierkasten zur Überbrückung: Bereits einige Stunden vor dem offiziellen Start des Oktoberfestes haben sich die ersten Besucher an den Eingängen versammelt.  © Sven Hoppe/dpa

Sechs Stunden vor der offiziellen Eröffnung warteten am frühen Samstagmorgen mehrere Dutzend Menschen bei kalten Herbstwetter auf den Einlass, einige hatten Brotzeit mitgebracht - noch mehr glühten mit mitgebrachtem Bier vor.

Die ersten waren am frühen Morgen noch bei Dunkelheit gekommen.

In den Münchner Straßen strömten zahlreiche Menschen in Dirndl und Lederhose Richtung Festgelände.

OB Reiter verteidigt Oktoberfest und kritisiert Lauterbach wegen Corona-Alarm
Oktoberfest OB Reiter verteidigt Oktoberfest und kritisiert Lauterbach wegen Corona-Alarm

Nach zwei wegen Corona abgesagten Jahren wird Oberbürgermeister Dieter Reiter (64, SPD) um 12 Uhr erstmals wieder das größte Volksfest der Welt mit dem Anzapfen des ersten Fasses Bier eröffnen.

Bis zum 3. Oktober werden mehrere Millionen Festgäste erwartet.

Die meisten Besucher hatten Rucksäcke und größere Taschen zu Hause gelassen. Diese sind aus Sicherheitsgründen verboten.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Oktoberfest: