Ehestreit läuft aus dem Ruder: Frau verletzt ihren Mann am Hals

München - In der bayerischen Landeshauptstadt ist im Stadtteil Riem der Streit eines Ehepaares aus dem Ruder gelaufen - mit dramatischen Folgen.

Die Polizei konnte die Frau festnehmen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte die Frau festnehmen. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Wie die zuständige Polizei am Montagmittag mitteilte, ereignete sich der Zwischenfall bereits am zurückliegenden Donnerstag gegen 19.10 Uhr, als eine 42 Jahre alte Frau und ihr Ehemann (50), die beide aus München kommen, aneinander gerieten.

Im Verlauf der Auseinandersetzung fügte die Frau ihrem Gatten eine Schnittverletzung am Hals zu, woraufhin dieser sofort die Beamten verständigte.

Die Polizei eilte zum Ort des Geschehens und konnte die 42-Jährige noch am Tatort verhaften. Ihr Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht.

Trotz der Halsverletzung befindet er sich außer Lebensgefahr, wie die Beamten weiter mitteilten.

Gegen die aggressive Ehefrau des verletzten Opfers wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen, sie befindet sich in Untersuchungshaft.

Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Mordkommission des Polizeipräsidiums München übernommen.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0