Traumsommer? Mitnichten! So wird das Wetter in Bayern

München - Traumwetter? Mitnichten! Sonne, Wolken und Regen wechseln sich zum Start in die Woche in Bayern ab.

Die Fontäne eines Springbrunnens ist im Schlosspark Nymphenburg bei bewölktem Himmel und Sonne zu sehen.
Die Fontäne eines Springbrunnens ist im Schlosspark Nymphenburg bei bewölktem Himmel und Sonne zu sehen.  © Felix Hörhager/dpa

Zwar scheint am Montagmorgen im Freistaat vor allem im Süden und auch in Franken oftmals die Sonne, im restlichen Teil Bayerns hängen zu diesem Zeitpunkt aber bereits dicke Wolken am Himmel. Mit diesen geht oft entsprechender Regen einher.

Im weiteren Verlauf des Montags ziehen sich die Wolken allerdings in Richtung der Alpen zurück, es werden laut des Deutschen Wetterdienstes (DWD) an den nördlichen Mittelgebirgen im Tagesverlauf etwa 18, an der Salzach bis zu 24 Grad erreicht.

Ein in Böen starker Wind aus West bis Nordwest sorgt jedoch dafür, dass es frisch werden kann.

Am Dienstag scheint vor allem in Oberbayern und in Schwaben längere Zeit die Sonne. Mit 17 Grad im Vogtland und bis zu 23 Grad an der Donau sowie am Untermain wird es angesichts der Temperaturen erneut nicht wirklich sommerlich.

Hinzu kommt im Freistaat zudem ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord.

Wetter am Mittwoch im Freistaat Bayern weitestgehend zweigeteilt

Der Mittwoch zeigt sich dann durchaus etwas zweigeteilt: Im Norden Bayerns ist es zunehmend stark bewölkt, es kann regnen. Nach Süden hin lässt sich im Gegenzug am dritten Tag der neuen Woche deutlich häufiger die Sonne blicken. Die Temperaturen klettern auf Höchstwerte von bis zu 19 Grad an den nördlichen Mittelgebirgen und bis zu 27 Grad in Südbayern.

Es weht ein mäßiger Wind aus westlichen Richtungen, der im nördlichen Franken auch stark böig ausfallen kann.

Titelfoto: Montage: Felix Hörhager/dpa, Screenshot wetteronline.de

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0