Neue Regel für Bayerns Amateurfußball: Fünf Auswechslungen erlaubt

München - Im bayerischen Amateurfußball sind auch von der kommenden Saison an bis zu fünf Auswechslungen erlaubt.

Statt bisher dreimal, darf nun im bayerischen Amateurfußball fünfmal gewechselt werden. (Symbolbild)
Statt bisher dreimal, darf nun im bayerischen Amateurfußball fünfmal gewechselt werden. (Symbolbild)  © picture alliance / dpa

Das hat der Vorstand des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) einstimmig beschlossen.

Regulär bei den Erwachsenen waren bislang drei Auswechslungen pro Mannschaft erlaubt, Jugendteams durften viermal tauschen. Die Regelung von nun auch offiziell fünf Wechseln gilt ab dem Saisonstart einheitlich bei Frauen und Männern, Juniorinnen und Junioren.

Der BFV hatte die bis zu fünf Auswechslungen vor dem Hintergrund der körperlichen Belastungen in der Corona-Pandemie bereits vorübergehend bis Ende Juli gestattet.

München: Junge (17) in den Oberkörper geschossen: Festnahmen nach bewaffnetem Überfall in München
München Crime Junge (17) in den Oberkörper geschossen: Festnahmen nach bewaffnetem Überfall in München

"Dies hat sich in der Praxis absolut bewährt. Die Vereine, so die eindeutigen Rückmeldungen, haben diese Neuerung als sehr praktikabel empfunden und entsprechend positiv bewertet", sagte BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher.

"Nicht zuletzt auch aus Gesundheitsaspekten hat der Vorstand nun beschlossen, die Regelung jetzt auch ganz offiziell einzuführen", so Faltenbacher.

Titelfoto: picture alliance / dpa

Mehr zum Thema München Regionalsport: