Mega-Andrang auf Kletter-Wettbewerbe bei EM: Alpenverein hofft auf "weitere Events"

München - Der Deutsche Alpenverein hofft nach dem großen Andrang auf die Kletter-Wettbewerbe in München, dass sich die European Championships dauerhaft im internationalen Sportkalender etablieren.

Die Deutschen Anna Apel (16, l.) und Julia Koch (21) klettern in der Speed-Qualifikation die Wand am Münchner Königsplatz hoch.
Die Deutschen Anna Apel (16, l.) und Julia Koch (21) klettern in der Speed-Qualifikation die Wand am Münchner Königsplatz hoch.  © Angelika Warmuth/dpa

"Wir sind sehr glücklich über dieses Format. Die Sportarten befruchten sich gegenseitig. Weitere Events in diesem Format wären uns willkommen", sagte DAV-Sportdirektor Martin Veith der Deutschen Presse-Agentur.

Die generierte Aufmerksamkeit sei ein Benefit, der allen Sportarten zugutekomme.

Die Kletter-EM findet im Rahmen der European Championships statt. In neun olympischen Sportarten gibt es 176 Medaillenentscheidungen, rund 4700 Sportler sind dabei.

Ohne verletzte Lückenkemper! Staffeln sprinten ins Finale
München Regionalsport Ohne verletzte Lückenkemper! Staffeln sprinten ins Finale

Die erste Auflage dieses Events fand 2018 in Berlin und Glasgow statt. Wo die Championships 2026 ausgetragen werden, ist noch offen. Als Kandidaten gelten Birmingham und Budapest.

5000 Zuschauer hatten in den ersten EM-Tagen in der ausverkauften Arena am Münchner Königsplatz die Kletter-Wettkämpfe begeistert verfolgt.

Normalerweise sehen nur wenige Hundert Zuschauer die Weltcups während der Saison.

Titelfoto: Angelika Warmuth/dpa

Mehr zum Thema München Regionalsport: