Türkgücü München darf Regionalliga spielen: Ersatz-Stadion ist gefunden

München - Türkgücü München kann zur neuen Saison in der Fußball-Regionalliga starten.

In der letzten Saison wurden alle Spiele annulliert, nachdem Türkgücü München zahlungsunfähig war. Nun kehrt der Verein zurück - in der Regionalliga.
In der letzten Saison wurden alle Spiele annulliert, nachdem Türkgücü München zahlungsunfähig war. Nun kehrt der Verein zurück - in der Regionalliga.  © Matthias Balk/dpa

Der Klub hat wie alle anderen 19 Vereine die erforderliche Berechtigung vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) erhalten.

Knackpunkt: Türkgücü München musste ein Ausweichstadion benennen, da nur zwölf Heimspiele im Stadion an der Grünwalder Straße ausgetragen werden können.

Das Stadion wird auch vom TSV 1860 München und dem FC Bayern München II genutzt.

München: "Scheiß Ausländerin": Mann beleidigt und schlägt junge Frau an Haltestelle
München Crime "Scheiß Ausländerin": Mann beleidigt und schlägt junge Frau an Haltestelle

Der BFV akzeptierte nach dpa-Informationen das Olympiastadion als Ausweichspielstätte.

Türkgücü München hatte den Spielbetrieb in der vergangenen Saison in der 3. Liga aufgrund von Zahlungsunfähigkeit einstellen müssen.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema München Regionalsport: