Fast vier Promille: Mann will nicht aus Bahn steigen und legt sich mit Polizei an

Starnberg - Weil er die S-Bahn nicht verlassen wollte, hat sich ein stark alkoholisierter Mann am Sonntagmorgen mit der Polizei in Starnberg angelegt.

Die Polizei musste den Mann zum Aussteigen bewegen. (Symbolbild)
Die Polizei musste den Mann zum Aussteigen bewegen. (Symbolbild)  © Bundespolizei München

Laut Angaben der Polizei vom Sonntag schlief der 49-Jährige in der S-Bahn und konnte zunächst weder vom Bahnführer noch von der hinzugerufenen Polizei zum Aussteigen bewegt werden. 

Nur unter Androhung von Strafen setzte sich der stark schwankende Mann in Bewegung, um sich dann, kurz vor dem Aussteigen, noch einmal an einer Haltestange festzuklammern. 

Die Beamten mussten den Mann schließlich aus der S-Bahn ziehen, wobei dieser stürzte und sich eine Schürfwunde am Kopf zuzog. 

Eine Kontrolle des Atemalkoholwertes ergab, dass der Mann beinahe vier Promille hatte.

Titelfoto: Bundespolizei München

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0