Medizinischer Vorfall? Auto rast in Sickerbecken, Passant springt sofort hinterher

Dietfurt - Es war vermutlich eine medizinische Ursache. Am Freitagabend ist auf der B2 im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen ein Auto von der Straße abgekommen.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam am Freitagabend ein Auto von der Straße ab und landete in einem Sickerbecken.
Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam am Freitagabend ein Auto von der Straße ab und landete in einem Sickerbecken.  © vifogra/Ralph Goppelt

Das Fahrzeug fuhr weiter über eine Grünfläche und landete schließlich im Sickerbecken eines Steinverarbeitungs-Unternehmens.

"Ein Verkehrsteilnehmer, der sich dahinter befand, hat sofort angehalten und konnte durch einen beherzten Sprung ins Wasser wahrscheinlich sogar das Leben des Verkehrsteilnehmers retten", fasst Andreas Minnameyer, Polizeiinspektion Weißenburg-Gunzenhausen zusammen.

"Er hat wirklich überhaupt nicht gezögert, ist ins Wasser eingetaucht und konnte den Mann, der sich zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich auch unter der Wasseroberfläche befand, befreien."

München: Manuel Neuer bekommt Verdienstorden: "Sie ehren uns Bayern"
München Kultur & Leute Manuel Neuer bekommt Verdienstorden: "Sie ehren uns Bayern"

Als zufällig eine Polizeistreife vorbeikam, hat der Ersthelfer den Verunglückten bereits ans Ufer gebracht. Dieser konnte zwar aufrecht stehen, schien jedoch laut ersten Aussagen einen verwirrten Eindruck gemacht zu haben und war nicht ansprechbar.

"Er musste umgehend medizinisch versorgt werden", so Minnameyer. Der Verunglückte sei nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht worden.

Unverständnis zeigte der Ersthelfer über das Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer: "Mehrere Fahrzeuge sind vorbeigefahren, aber keiner hat angehalten."

Titelfoto: vifogra/Ralph Goppelt

Mehr zum Thema München Unfall: