Motorradfahrer übersehen: 64-Jähriger nach Autobahn-Unfall verletzt

Bad Grönenbach - Am Sonntagabend kam es im Landkreis Unterallgäu auf der A7 zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde.

Der 64-jährige Motorradfahrer wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)
Der 64-jährige Motorradfahrer wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)  © Marcel Kusch/dpa

Der Unfall geschah gegen 19.45 Uhr zwischen dem Allgäuer Tor und der Anschlussstelle Bad Grönenbach.

"Ein 44-jähriger rumänischer Fahrer eines Transporters befuhr die A7 in nördliche Richtung und übersah einen vor ihm fahrenden 64-jährigen Motorradfahrer, welcher in dieselbe Richtung unterwegs war", teilte die Polizei in einer Pressemeldung mit.

"Durch den Auffahrunfall kam der Motorradfahrer zu Fall und wurde mittelschwer verletzt. Das Motorrad wurde durch die Wucht des Aufpralls an die Mittelschutzplanke geschleudert und kam ca. 500 Meter weiter zum Liegen."

Audi bei Horror-Unfall zerstört: Fahrer (18) steigt selbständig aus dem Wrack aus
München Unfall Audi bei Horror-Unfall zerstört: Fahrer (18) steigt selbständig aus dem Wrack aus

Die Autobahn musste etwa 45 Minuten lang in der betroffenen Fahrtrichtung gesperrt werden. Danach wurde zuerst die linke Spur, zwei Stunden später die komplette Autobahn wieder freigegeben.

Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 10.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Marcel Kusch/dpa

Mehr zum Thema München Unfall: