Tödlicher Unfall: Frau kommt mit Renault auf Gegenspur und kracht in BMW

Aschheim - Eine Autofahrerin ist nach einem Frontalzusammenstoß bei Aschheim im Landkreis München gestorben.

Die Renault-Fahrerin verstarb trotz aller Bemühungen der Rettungskräfte nach einer erfolglosen Reanimation noch vor Ort. (Symbolbild)
Die Renault-Fahrerin verstarb trotz aller Bemühungen der Rettungskräfte nach einer erfolglosen Reanimation noch vor Ort. (Symbolbild)  © Stefan Puchner/dpa

Die 52 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Freising war am Dienstagnachmittag gegen 14.25 Uhr aus bislang noch unbekannten Gründen mit ihrem Renault in den Gegenverkehr geraten, wie das Polizeipräsidium München am Abend mitteilte.

Bei dem Zusammenstoß erlitten die 69-jährige Fahrerin sowie die 80 Jahre alte Beifahrerin eines entgegenkommenden Wagens, bei dem es sich um einen BMW handelte, mehrere Knochenbrüche.

Die beiden Frauen aus dem Landkreis München wurden nach einer Erstversorgung am Ort des folgenschweren Unfalls zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Dort werden sie derzeit weiterhin medizinisch versorgt.

Dramatischer Rettungseinsatz: Kind (11) stürzt Wasserfall in Neuschwanstein-Nähe runter
München Unfall Dramatischer Rettungseinsatz: Kind (11) stürzt Wasserfall in Neuschwanstein-Nähe runter

Die 52-Jährige wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Sie verstarb trotz aller Bemühungen der Retter nach einer erfolglosen Reanimation noch vor Ort.

Die B471 wurde unmittelbar vor der Auffahrt zur A99 für mehrere Stunden gesperrt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Unfallaufnahme hinzugezogen.

Die Verkehrspolizei führt die weiteren Ermittlungen - insbesondere zu einer genauen Unfallursache.

Titelfoto: Stefan Puchner/dpa

Mehr zum Thema München Unfall: