Fast zeitgleich im Kammeltal: Zwei Unfälle mit zwei schwer verletzten Motorradfahrern

Kammeltal - Im schwäbischen Kammeltal sind bei zwei Unfällen am Freitag zwei Motorradfahrer schwer verletzt worden.

In nur zwei Kilometern Entfernung sind fast zeitgleich zwei Motorradunfälle im schwäbischen Kammeltal passiert. (Symbolbild)
In nur zwei Kilometern Entfernung sind fast zeitgleich zwei Motorradunfälle im schwäbischen Kammeltal passiert. (Symbolbild)  © 123rf/Anastasiya Aleksandrenko

Beide Crashs ereigneten sich gegen 15.30 Uhr.

Ein 69-Jähriger kam mit seinem Motorroller in einer Kurve von der Straße ab, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Passanten fanden den gestürzten Motorrollerfahrer auf einem Feld neben der Straße.

Schwer verletzt einfach im Wagen zurückgelassen: Fahrer ergreift nach Frontal-Crash die Flucht!
München Unfall Schwer verletzt einfach im Wagen zurückgelassen: Fahrer ergreift nach Frontal-Crash die Flucht!

Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten Mann in eine Klinik.

Nur zwei Kilometer entfernt kollidierten am Freitagnachmittag eine Motocross-Maschine und ein Auto.

Der 17 Jahre alte Motocross-Fahrer habe auf einen Feldweg abbiegen wollen. Ein dahinter fahrendes Auto habe das Abbremsen des Kradfahrers zu spät bemerkt.

Der 53 Jahre alte Fahrer habe versucht auszuweichen, doch das Auto habe die Maschine gestreift. Der 17-Jährige stürzte und kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Die Polizei stellte fest, dass die hintere Beleuchtung des Kraftrads abmontiert war.

Titelfoto: 123rf/Anastasiya Aleksandrenko

Mehr zum Thema München Unfall: