Tief "Andreas" bringt weiter Winterwetter: Neuschnee an den Alpen

München - Tief "Andreas" hat Bayern fest im Griff und sorgt weiterhin vielerorts für winterliches Wetter.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt müssen Autofahrer vielerorts mit glatten Straßen rechnen.
Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt müssen Autofahrer vielerorts mit glatten Straßen rechnen.  © Bildmontage: Peter Kneffel/dpa, wetteronline.de

In der Nacht zum Sonntag soll es an den Alpen länger anhaltenden, leichten Schneefall geben, meldete der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag.

In Berchtesgaden sei bis zu 20 Zentimeter Neuschnee möglich. Bayernweit liegen die Temperaturen am Sonntag demnach zwischen -1 und +3 Grad.

Am Sonntag und Montag sorge das Tief für weitere schauerartige Niederschläge. In Lagen oberhalb von 300 bis 400 Metern sollen diese als Schnee niedergehen, während es darunter meist bei Regen, Schneeregen oder allenfalls nassem Schnee bleibe.

München: Hubertus Heil mit klaren Worten: Bayern braucht Tariftreuegesetz!
München Hubertus Heil mit klaren Worten: Bayern braucht Tariftreuegesetz!

Wer eine Rodelpartie oder Schneeballschlacht plant, sollte laut DWD in die höheren Lagen der Mittelgebirge fahren oder hinauf wandern.

Am Dienstag sei dann im Bergland erneut Neuschnee möglich. Allerdings steige die Schneefallgrenze im Tagesverlauf deutlich an.

Autofahrer müssten in den kommenden Tagen vielerorts mit glatten Straßen rechnen, warnte der DWD.

Titelfoto: Bildmontage: Peter Kneffel/dpa, wetteronline.de

Mehr zum Thema München Wetter: