Weiße Weihnachten in Bayern? Hier fällt laut Wetter-Experten Schnee am Familienfest

München - Die Menschen in Bayern müssen sich für die kommenden Tage auf ungemütliches Wetter einstellen. An Weihnachten dürfen sich manche Gebiete im Freistaat auf etwas Schnee freuen.

Ein Schneemann steht vor dem Monopteros im Englischen Garten. (Archivbild)
Ein Schneemann steht vor dem Monopteros im Englischen Garten. (Archivbild)  © Sina Schuldt/dpa

Am Dienstag gibt es viele Wolken und gebietsweise Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. In den Mittelgebirgen seien die Niederschläge ergiebig. In der Nähe der Alpen sei auch etwas Sonne möglich. Die Temperaturen liegen zwischen 7 und 14 Grad.

Am Mittwoch bleibt es den Angaben nach stark bewölkt bis bedeckt. Nördlich der Donau fällt Regen, der sich im Laufe des Tages nach Südbayern ausbreitet.

Die Höchstwerte erreichen 10 bis 17 Grad. In der Nacht zum Donnerstag kühlt es auf 9 bis 4 Grad ab.

Wetter in Bayern an Heiligabend

Auch an Heiligabend bleibt der Himmel grau und es soll immer wieder regnen. In den nördlichen Mittelgebirgen falle zum Abend Schnee. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 7 und 12 Grad. Auch am ersten Weihnachtsfeiertag ist laut DWD etwas Schneefall möglich.

Update 11.36 Uhr: Weitestgehend kein Schnee an Weihnachten im Freistaat

Wer in diesem Jahr auf weiße Weihnachten hofft, wird in Bayern überwiegend enttäuscht.

"Mit ein bisschen Glück bleiben an den Feiertagen ein paar Zentimeterchen liegen, aber Schneepracht wird es außer am Alpenrand nicht geben", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdiensts am Dienstag.

Schneien soll es im Freistaat aber in den kommenden Tagen trotzdem ab und an - nur eben nicht genug für eine Schlittenfahrt im Flachland. "Grundsätzlich kühlt es zwar vor allem im Laufe des Heiligen Abends ziemlich ab und die Schnellfallgrenze sinkt auf etwa 200 bis 300 Meter, aber da der Boden aufgrund der aktuell milden Temperaturen noch recht warm ist, bleibt kaum etwas liegen", erklärte der Wetterexperte.

Am ersten Weihnachtsfeiertag werden dann bayernweit vereinzelt Schneeschauer erwartet - "doch auch hier taut der Schnee schnell weg", sagte der Meteorologe.

In der Nacht zum 26. Dezember soll es zwar richtig frostig werden, aber überwiegend trocken bleiben. "Schneien wird es nur an und in den Alpen", sagte der DWD-Experte.

Dass Schnee an Weihnachten etwa in München immer seltener wird, zeigt laut Meteorologe auch ein Blick in die Statistik: Lag zwischen 1961 und 1990 in der Landeshauptstadt im Schnitt noch jedes dritte Jahr am Heiligen Abend Schnee, so gab es seit 2000 nur noch zwei Mal weiße Weihnachten.

Titelfoto: Sina Schuldt/dpa

Mehr zum Thema München Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0