Schnee oder milder Winter? So wird das Wetter in Bayern

München - Der Wochenstart in Bayern ist weniger weiß geraten als von Wetterexperten vermutet.

Blick vom Luitpoldhügel im Münchner Stadtteil Schwabing.
Blick vom Luitpoldhügel im Münchner Stadtteil Schwabing.  © Peter Kneffel/dpa

Auch Unfälle wegen Glätte gab es am Montagmorgen nach Angaben mehrerer Polizeipräsidien im Freistaat nur vereinzelt.

Voraussichtlich werde es auch in den nächsten Tagen in Bayern nur in höheren Lagen schneien, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes in München: "Es ist derzeit kein Hochwinter in Sicht."

Die Schneefallgrenze dürfte nach DWD-Angaben bei 400 bis 500 Metern liegen - und auch in höheren Lagen rechnen die Wetterexperten nur mit wenigen Zentimetern Schnee.

München: Emotionen kochen über: Mehrere Festnahmen rund um deutsches EM-Spiel in München
München Crime Emotionen kochen über: Mehrere Festnahmen rund um deutsches EM-Spiel in München

Am Dienstag werde es in weiten Teilen des Freistaates trocken bleiben bei Temperaturen von minus einem bis plus sechs Grad, so der Sprecher.

Auch im weiteren Verlauf der Woche erwartet er nur selten Temperaturen unter Null.

Wetteraussichten für Bayern

Für den Mittwoch erwartet der DWD von Westen her Niederschläge, allerdings meist in Form von Regen. Ob dann in höheren Lagen Glatteis drohe, könne man noch nicht sagen, erklärt der Sprecher: "Das hängt immer vom Timing ab, in dem Frost und Regen aufeinander folgen."

Am Donnerstag und Freitag werde es nach jetzigem Stand weitgehend trocken bleiben, lediglich in der Nordosthälfte Bayerns erwartet der DWD teils Schnee oder Regen.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema München Wetter: