Pausen im Homeoffice nutzen? So wird das Wetter in Bayern in den kommenden Tagen

München - Ihr wollt Eure Pausen im Homeoffice für den einen oder anderen Spaziergang in Zeiten der Corona-Krise nutzen? Dann müsst Ihr Euch zu Beginn der Woche wohl warm anziehen: Es bleibt sonnig, aber auch kalt in Bayern

Es bleibt sonnig, aber kalt in München und ganz Bayern.
Es bleibt sonnig, aber kalt in München und ganz Bayern.  © Felix Hörhager/dpa

Am Montag ist es trotz Sonnenscheins vielerorts ungemütlich. Im Bayerischen Wald warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Böen von bis zu 60 Kilometern pro Stunde, auf den Straßen kann es entsprechend glatt werden und an den Alpen und im Alpenvorland fällt Schnee. 

Die Temperaturen liegen bei null Grad im Allgäu und acht Grad am Untermain.

Am Dienstag wechseln sich bei den gleichen Temperaturen tagsüber dann Sonne und Wolken ab, vereinzelt fallen ein paar Schneeflocken, so die Meteorologen. Ein kalter Ostwind macht es draußen zusätzlich ungemütlich. In der Nacht sinken die Temperaturen auf bis zu minus zehn Grad.

Am Mittwoch setzt sich im Freistaat überall die Sonne durch. Warm wird es aber dennoch nicht.

Bei fünf bis zehn Grad bleibt es vielmehr frostig, der Wind wird aber schwächer. Nachts sinken die Temperaturen auf bis zu minus sieben Grad.

Am Donnerstag scheint dann vor allem im Süden die Sonne, in Franken ziehen vereinzelt Wolken auf. 

Zum Wochenende steigen die Temperaturen langsam an, am Untermain und der Donau wird es bei 13 Grad milder.

Titelfoto: Montage: Felix Hörhager/dpa, Screenshot/wetteronline.de

Mehr zum Thema München Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0