Regenschirm nötig? So wird in Bayern das Wetter am Wochenende

München - Feuchtkühle Meeresluft von der Nordsee? Genau diese wird laut Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) das bayerische Wetter in den nächsten Tagen und somit am Wochenende bestimmen.

Das Wetter zeigt sich nicht von seiner besten Seite. (Symbolbild)
Das Wetter zeigt sich nicht von seiner besten Seite. (Symbolbild)  © Peter Kneffel/dpa

Und das dürfte vielen Menschen im Freistaat wohl eher nicht gefallen, bedeutet es doch wechselhaftes Wetter sowie Regen an den freien Tagen der Woche.

Am Freitag ist es zunächst dicht bewölkt. Es kommt im Laufe des Tages zu Niederschlägen, die vor allem in der Nähe der Alpen zu erwarten sind. Auch die Temperaturen sorgen nicht für glückliche Gesichter. 

Diese klettern auf zwölf bis 18 Grad, es ist somit deutlich kühler als zuletzt. Dazu weht laut DWD ein teilweise frischer Wind aus Südwest bis West.

Dieser nimmt weiter zu, weshalb im Verlauf des Freitags gebietsweise mit starken bis stürmischen Böen zu rechnen ist. In Franken kann es gewittern.

Am Samstag prägen laut den Meteorologen Wolken und Regen erneut das Bild in Bayern. In den Alpen kann es zu vereinzelten Gewittern kommen. Immerhin: In Unterfranken bleibt es ab dem Nachmittag laut Prognose zunehmend trocken.

Die Tageshöchstwerte liegen bei zwölf Grad im Frankenwald und bis zu 20 Grad im Umfeld des Inns. Ein mäßiger bis frischer, in Böen allerdings örtlich auch starker Wind aus Südwest rundet das durchaus zu wenig Euphorie verleitende Gesamtbild ab.

Auch zum Abschluss des Wochenendes am Sonntag zeigt sich das Wetter nicht von seiner besten Seite. Zwar ist es in Franken zumeist trocken und die Sonne lässt sich phasenweise blicken, ansonsten bleibt es aber weiterhin bewölkt und regnerisch. Bei 13 bis maximal 19 Grad weht ein mäßiger Wind, in Franken kann es zu starken Böen kommen. 

Titelfoto: Montage: Peter Kneffel/dpa, Screenshot/wetteronline.de

Mehr zum Thema München Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0