Wolken und heftiger Regen: Sommeranfang in Bayern fällt ins Wasser!

München - Viele Wolken und teils heftigen Regen erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) zum meteorologischen Sommeranfang am Mittwoch in Bayern.

Am 1. Juni ist meteorologischer Sommeranfang. Für Bayern werden allerdings Wolken und Regen erwartet.
Am 1. Juni ist meteorologischer Sommeranfang. Für Bayern werden allerdings Wolken und Regen erwartet.  © Felix Hörhager/dpa + Screenshot/Wetteronline (Montage)

Besonders im Süden des Freistaats werde es am 1. Juni starke Schauer geben, sagten die Experten des DWD am Montag in München voraus. In Nordbayern erwarten sie eine Mischung aus Sonne und Wolken bei weitgehender Trockenheit und Höchsttemperaturen von 19 bis 24 Grad.

Im Zeitraum zwischen März und Mai schien in Bayern insgesamt 680 Stunden lang die Sonne, wie der DWD weiter mitteilte. Pro Quadratmeter fielen in diesen drei Monaten 145 Liter Niederschlag im Freistaat.

Im Vergleichszeitraum zwischen 1961 und 1990 waren es nur 466 Sonnenstunden und dafür 223 Liter Niederschlag pro Quadratmeter gewesen.

Rekordtemperaturen in München an Silvester: Jetzt naht eine Kaltfront
München Wetter Rekordtemperaturen in München an Silvester: Jetzt naht eine Kaltfront

Allerdings gehörte Bayern zwischen März und Mai 2022 zu den sonnenärmsten und niederschlagsreichsten Bundesländern. Der meiste Niederschlag fiel den Angaben zufolge in den Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen.

Ende April und Mitte Mai war es gebietsweise zu kräftigen Gewittern, Starkregen und teils Hagelansammlungen gekommen. Diese hatten in den betroffenen Regionen zu kurzzeitigen Überschwemmungen geführt.

Titelfoto: Felix Hörhager/dpa + Screenshot/Wetteronline (Montage)

Mehr zum Thema München Wetter: