1. FC Köln: Höwedes-Transfer offenbar geplatzt!

Köln - Der 1. FC Köln wollte Abwehrspieler Benedikt Höwedes (31) von Lokomotive Moskau holen. Aber aus dem Transfer wird nichts.

Benedikt Höwedes wurde 2014 Weltmeister, spielt aktuell bei Lokomotive Moskau.
Benedikt Höwedes wurde 2014 Weltmeister, spielt aktuell bei Lokomotive Moskau.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Der Transfer sei geplatzt, berichtet die Bild-Zeitung.

Demnach sei eine Leihe für die laufende Saison zwischen Höwedes und dem 1. FC Köln bereits in Sack und Tüten gewesen.

Doch laut Medienbericht wollte Höwedes noch eine Kauf-Verpflichtung im Vertrag einhandeln, falls der 1. FC Köln die Liga hält. Der Weltmeister von 2014 habe somit keine Absicht mehr nach Moskau zurückzukehren.

An dieser Stelle sprang der 1. FC Köln offenbar aus den Vertragsverhandlungen.

Der 31-Jährige ist laut Kölner Medienberichten vom Mittwoch mit seinem derzeitigen Club Lokomotive Moskau ins Trainingslager an der Costa Blanca gereist.

Den Angaben zufolge verlangte auch Lokomotive Moskau eine verbindliche Kaufverpflichtung für den Innenverteidiger.

FC-Sportchef Horst Heldt hatte zu Wochenbeginn auf dem Neujahrsempfang des Clubs erklärt, dass der Verein alles für ein Leihgeschäft getan habe und auf eine Antwort aus Moskau warte.

Höwedes spielte von 2001 bis 2018 für den FC Schalke 04 und war nach seiner Absetzung als Kapitän zunächst zu Juventus Turin und dann nach Moskau gewechselt.

Eine Rückkehr in die Bundesliga hatte Höwedes, der dort noch einen Vertrag bis 2021 besitzt, stets als grundsätzlich interessant bezeichnet.

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0