Köln-Sieg gegen Dynamo Dresden: So witzig reagiert ein Bäcker

Köln - Acht Buden schossen der 1. FC Köln gegen Dynamo Dresden am Samstag! Ein Spiel für die Ewigkeit, ein Negativ-Rekord für die Dresdner, ein Mega-Spiel der Kölner. Kölner Fußballfans feierten und auch ein Bäcker hatte offensichtlich im Anschluss Spaß beim Backen.

Die für Kölner witzigen Berliner in der Auslage des Kölner Bäckers.
Die für Kölner witzigen Berliner in der Auslage des Kölner Bäckers.  © Facebook/MichaelTrippel

Für den Effzeh war das Torfestival gegen die wenig dynamische Truppe aus Dresden ein achtfacher Befreiungsschlag (TAG24 berichtete). Für die Dresdner ein hartes Debakel.

Nach dem bitteren Aus gegen Schalke im DFB-Pokal und zuletzt fehlenden Siegen schossen sich die Kölner in einen Torrausch. Das gefiel nicht nur der Mannschaft und Trainer Markus Anfang.

Während die Mannschaft am Sonntag befreit den Beginn der Karnevalszeit feiern konnte, nahm ein Kölner Bäcker das Torfestival als Motiv für seine Berlin auf.

Moderator und Stadionsprecher Michael Trippel veröffentlichte auf einem Foto bei Facebook das Foto von Berlinern (sächsisch Pfannkuchen oder Kreppel), die das sensationelle Torverhältnis trugen.

Der Bäcker hatte ein "8:1" auf die Zuckerglasur geschrieben. Das kam nicht nur beim Stadionsprecher gut an. Etliche Fans freuten sich über den humorvollen Bäcker.

In Dresden hingegen dürfte den Spielern der Appetit vergangen sein. Sie hatten das Spielfeld teils weinend verlassen, war geschockt nach der hohen Klatsche gegen den 1. FC Köln.

Titelfoto: Facebook/MichaelTrippel

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0