1. FC Köln will Falette und Uth: Gehen die Transfers noch heute über die Bühne?

Köln – Der 1. FC Köln bereitet sich ab Samstag mit einem Trainingslager in Benidorm/Spanien auf die Rückrunde vor. Möglicherweise fahren dann auch zwei Neuzugänge mit.

Mark Uth (28) jubelt bald für den 1. FC Köln.
Mark Uth (28) jubelt bald für den 1. FC Köln.

Die Abreise ist für Samstagvormittag geplant. Davor könnte sich am Geißbockheim aber noch einiges tun.

Auf jeden Fall stehen an diesem Freitag Fitnesstests unter Ausschluss der Öffentlichkeit ab. Abseits des Platzes bastelt Sportdirektor Horst Heldt (50) am Kader für die Rückrunde.

Noch gibt es keine Ab- oder Zugänge, zwei Namen werden allerdings heiß gehandelt. Laut Informationen der "Bild" möchte der FC Abwehrspieler Simon Falette (27, Eintracht Frankfurt) und Stürmer Mark Uth (28, Schalke 04) verpflichten.

Beide Spieler sollen ausgeliehen werden, in beiden Fällen gibt es aber auch Stolpersteine. Während der Medizincheck bei Uth laut Bild positiv ausgefallen ist, müsste sein Verein Schalke weiterhin einen Teil seines üppigen Gehaltes übernehmen.

Bei Falette sind die Chancen auf einen Vollzug besser, jedoch wollen den Verteidiger auch andere Vereine wie Fenerbahce Istanbul. In beiden Fällen soll sich an diesem Freitag entscheiden, ob der Transfer klappt.

Der 1. FC wird – mit oder ohne Neuzugänge – vom 4. bis 11. Januar ein Trainingslager in Benidorm absolvieren. In diesem Zeitraum wird es auch zwei Testspiele gegen belgische Teams geben. Am 7. Januar (15.30 Uhr) steht ein Duell mit KV Mechelen (Belgien) an, am 10. Januar (15.30 Uhr) spielt der FC gegen KRC Genk.

Update, 11.49 Uhr: Uth absolviert Medizincheck

Nach übereinstimmenden Medienberichten befindet sich Mark Uth bereits zum Medizincheck in Köln.

Noch an diesem Freitag soll die Verpflichtung des Stürmers per Leihe bis zum Sommer offiziell gemacht werden.

Der Frankfurter Simon Falette (27) könnte die Kölner Abwehr verstärken.
Der Frankfurter Simon Falette (27) könnte die Kölner Abwehr verstärken.  © Silas Stein/dpa

Titelfoto: Bild-Montage Stefan Puchner/dpa, Silas Stein/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0