1:2 im Bruno-Plache! Lok Leipzig versemmelt das Saisonende!

Leipzig - Das letzte Spiel der Saison war für Ryan Malone, Christopher Hanf, Toni Hartmann und Markus Krug auch das letzte in Blau-Gelb. Gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf wollte Lok Leipzig auch vor dem Saisonende noch einmal drei Punkte rausholen. Nach einem verdienten Führungstreffer durch Markus Krug in der 22. Minute entschied jedoch Josef Marek dank zweier Tore in der 41. und 58. Minute das Spiel für die Oberlausitzer.

Auch das letzte Spiel der Saison konnte Lok nicht für sich entscheiden.
Auch das letzte Spiel der Saison konnte Lok nicht für sich entscheiden.  © Screenshot/facebook.com/1fclokleipzig/Archiv

Die erste Chance hatte Nicky Adler in der 6. Minute nach einer Vorarbeit durch Malone. Für Neugersdorf-Keeper Klouda zunächst jedoch keine große Herausforderung. Er konnte den Ball mühelos halten.

Beide Mannschaften lieferten sich zunächst einen Schlagabtausch, der sich immer mehr zwischen den Strafräumen abspielte und schließlich in einem Twist endete, wie ihn nur Gott Fußball schreiben kann: In der 19. Minute gab der Schiri Freistoß für den FCO.

Deren Spieler Jan Sisler führt aus, Lok-Torwart Schinke klärt zur Ecke. Wieder Sisler, wieder Ecke. Innerhalb von zwei Minuten vergab der Schiri vier Ecken für den FC Oberlausitz, die davon jedoch keine verwandeln konnten.

Damit allerdings nicht genug: Ecke Nummer vier endete überraschend in einem Stürmer-Foul, den die Loksche kurzerhand für sich nutzt und in einen Angriff umwandelt. Matthias Steinborn wird gefoult. Elfmeter! Markus Krug führt aus und trifft. Der Kapitän verwandelt in seinem letzten Pflichtspiel für die Leipzig. 1:0 im Bruno-Plache-Stadion.

Das Spiel wurde hitziger und es folgten die ersten gelben Karten. Lok hielt dabei den Druck aufrecht, was zu einer weiteren guten Konterchance in der 31. Minute führte. Steinborn verfehlte jedoch knapp das Tor. Der FCO zog sich derweil immer weiter in die eigene Hälfte zurück und ließ die Leipziger ihr Spiel machen.

In der 40. dann auch mal wieder eine Chance für die Herren aus der Oberlausitz, die sie sogleich auch verwerten. Eine Ecke wurde von Josef Marek an den rechten Pfosten geköpft, von wo aus der Ball ins Tor sprang. Kurz vor der Halbzeit noch der Ausgleich.

Lok Leipzig gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf:

Die zweite Halbzeit startete, wo die erste aufhörte: In der 51. Minute folgte der nächste Freistoß für den FCO. Wieder führte Sisler aus. Der Ball blieb jedoch ungefährlich. In der 54. versuchte es Malone mit einem Angriff über links, der jedoch ebenfalls im Sande verlief.

Vier Minuten später. Konter für den FCO. Wieder übernahm Marek, der den Ball noch an einem Lok-Spieler vorbei brachte, dann frei vor dem Kasten stand und das Runde locker ins Eckige schob. Das zweite Tor für die Oberlausitzer. Lok damit im Rückstand.

In der 63. Minute dann der vielleicht emotionalste Momente der Partie: Marcel Wagner kam für Markus Krug. Nach zehn Jahren und 219 Spielen in Blau-Geld endete die Laufbahn des Kapitäns beim 1. FC Lok Leipzig.

Das Spiel war damit jedoch noch längst nicht beendet und die Oberlausitzer sorgten weiter für Druck. Bis auf einen Freistoß in der 75. Minute wollte Lok derweil nur wenig gelingen. Den versenkte Malone dann auch kurzerhand in der Mauer.

Das letzte Spiel der Lokschen endete ohne weitere Vorkommnisse. Die Leipziger schienen bereits in der Spielpause angelangt zu sein, konnten kaum noch Chancen herausspielen. Der FCO blieb derweil konterstark, wurde jedoch immer wieder gestoppt.

Und so endete nicht nur Markus Krugs Laufbahn in Leipzig, sondern auch die Saison 2018/19 für die Loksche auf einem sicheren Platz 6 der Regionalliga Nordost.

Mehr zum Thema Lok Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0