Nichts zu holen! Lok Leipzig verliert klar in Babelsberg

Potsdam - Der 1. FC Lokomotive Leipzig hat das zweite Ligaspiel 2019 verloren. Das Team von Rainer Lisiewicz verlor am Freitagabend deutlich mit 0:3 (0:2) bei Tabellennachbar SV Babelsberg. Manuel Hoffmann (6., 27.) und Lukas Wilton (73.) zerstörten die blau-gelben Träume.

Filmreifer Abflug: Der 1. FC Lok Leipzig hat am Freitagabend klar mit 0:3 beim SV Babelsberg verloren. (Archivbild)
Filmreifer Abflug: Der 1. FC Lok Leipzig hat am Freitagabend klar mit 0:3 beim SV Babelsberg verloren. (Archivbild)  © Picture Point

Noch nie konnte der FCL im durch den Filmpark berühmten Potsdamer Ortsteil Babelsberg gewinnen. Das sollte sich eigentlich am Freitagabend ändern - besonders mit der breiten Brust nach dem 5:0 gegen Union Fürstenwalde im Gepäck.

Wie in einem schlechten Film dürften sich die 250 mitgereisten Lok-Fans unter Flutlicht im mit insgesamt 2408 Zuschauern besetzten Karl-Liebknecht-Stadion gefühlt haben. Schon in der 6. Minute ging der brandenburgische Tabellennachbar durch Manuel Hoffmann mit 1:0 in Führung. Im Gegenzug hätte es beinahe den Ausgleich gegeben, doch Nils Gottschicks Freistoß klatschte nur an den Pfosten (8.).

Anschließend konnte keines der beiden Teams Akzente setzen, ehe Babelsberg wieder zuschlug. Nach einer Flanke köpfte Hoffmann freistehend zum 2:0 ein (27.). Noch vor der Halbzeit wechselte Lisiewicz doppelt aus, Robert Berger und David Urban ersetzten Ryan Malone und Sascha Pfeffer. Beide hatten am Sonntag gegen Fürstenwalde noch getroffen.

Im zweiten Durchgang kam zu wenig von den Leipzigern. Effektive Babelsberger nutzten anschließend eine kurz ausgeführte Ecke, dessen anschließende Flanke Lukas Wilton einköpfte - 0:3 (73.).

Mehr passierte nicht. Klare Pleite für den 1. FCL in Babelsberg nach einem zuvor klaren Sieg gegen Fürstenwalde. Nächste Woche Samstag gastiert der traditionsreiche BFC Dynamo aus der Hauptstadt im Bruno-Plache-Stadion. Anstoß ist 13.30 Uhr.

Mehr zum Thema Lok Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0