Lok Leipzig mit Dämpfer: Nur Unentschieden gegen Lichtenberg

Leipzig - Nur Remis! Am Samstag endete die Partie zwischen dem 1. FC Lok Leipzig und dem SV Lichtenberg 47 mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden.

Die Fans kosteten das Loksche Heimspiel voll aus.
Die Fans kosteten das Loksche Heimspiel voll aus.  © dpa/Hendrik Schmidt

Nachdem die Loksche am vergangenen Wochenende gegen den VFC Plauen ins Viertelfinale des Sachsenpokals eingezogen war (TAG24 berichtete) , traf Lok am 16. Spieltag im Bruno-Plache-Stadion auf den SV Lichtenberg.

Mit den zwei Siegen im Gepäck waren die Berliner für Lok ein ernstzunehmender Gegner.

In der elften Minute verwandelte Stürmer Djamal Ziane eine Ecke der Leipziger zur 1:0-Führung ins Tor.

Kaum war der Jubel verflogen, hätte man den Blick aber lieber gen eigenes Tor richten sollen, denn schon fünf Minuten später schoss der Lichtenberger Sebastian Reiniger den Ausgleich. Das Spiel nahm Fahrt auf und vor allem das Tor der 47er stand massiv unter Beschuss.

Nach der Halbzeit ließ der SVL aber den kleinen Hoffnungsschimmer verpuffen und schoss in der 57. Minute das 2:1 ins Leipziger Tor.

Schock für die Lokomotive, die sich aber schnell wieder fing. In der 69. Minute gab es dann noch einmal ein Handgemenge vor dem Lichtenberger Tor. Ziane schoss anschließend sein zweites Tor. Am Ende blieb es beim 2:2, Lok Leipzig rutscht dadurch auf den dritten Platz in der Regionalliga Nordost ab.

Mehr zum Thema Lok Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0