Nächster Neuzugang: Union Berlin holt Mané

Berlin - Der 1. FC Union Berlin hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen! Die Köpenicker haben sich mit dem ehemaligen Stuttgarter Carlos Mané verstärkt.

Carlos Mané spielt für den 1. FC Union Berlin auf Leihbasis.
Carlos Mané spielt für den 1. FC Union Berlin auf Leihbasis.  © DPA

Die Eisernen holen den portugiesischen Offensivspieler auf Leihbasis an die Alte Försterei. Zudem besitzt der Tabellenvierte der 2. Liga auch eine Kaufoption.

Der 24-Jährige kennt das Gefühl vom Aufstieg in die Bundesliga. 2016/17 hatte Mané mit sechs Treffern und neun Vorlagen erheblichen Anteil an der Rückkehr des VfB Stuttgarts ins Oberhaus.

"Ich habe sehr gute Erinnerungen an meine Zeit in Deutschland. Den 1. FC Union Berlin und die 2. Liga kenne ich schon aus dieser Zeit", so der 24-Jährige in einer Mitteilung des Vereins. "Seit der ersten Kontaktaufnahme von Union war mir klar, dass ich gerne den Schritt nach Berlin gehen möchte. Nun freue ich mich, dass es geklappt hat, denn ich möchte endlich wieder auf dem Platz stehen und der Mannschaft mit meinen Leistungen helfen."

Künftig wird Mané die Rückennummer 17 tragen. Bereits am Samstag (14 Uhr) könnten die Fans den Neuzugang erstmals beobachten. Dann kommt es zum Härtetest gegen den FC Basel. Den Kontrahenten kennt Union-Coach Urs Fischer zu gut. Von 2015 bis 2017 stand er bei den Schweizern an der Seitenlinie. In dieser Zeit wurde Basel zweimal Meister und einmal Pokalsieger.

Carlos Mané ist bereits der zweite Neuzugang für den ambitionierten Zweitligisten. Erst vor knapp zwei Wochen konnte Union Nicolai Rapp aus Aue holen (TAG24 berichtete).

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0