Bleibt Gentner bei Union? "Im Sommer muss noch nicht Schluss sein"

Berlin - Für den 1. FC Union Berlin könnte es derzeit kaum besser laufen. Die Eisernen konnten nicht nur das Berliner Derby gegen Hertha BSC für sich entscheiden, sondern stehen mit 13 Punkten in der Tabelle zudem auch noch vor dem Stadtnachbarn aus Charlottenburg (11 Punkte).

Christian Gentner steht enttäuscht nach der Niederlage bei Bayern München auf dem Platz.
Christian Gentner steht enttäuscht nach der Niederlage bei Bayern München auf dem Platz.  © Angelika Warmuth/dpa

Die Mannschaft von Urs Fischer ist in der Bundesliga angekommen. Lediglich zum Auftakt gegen RB Leipzig beim 0:4 wurden dem Neuling in der Bundesliga die Grenzen aufgezeigt. Inzwischen stimmen auch die Ergebnisse.

"Wir wissen, dass es vermutlich bis zum letzten Tag um den Klassenerhalt gehen wird. Aber wir haben in den letzten Wochen und Monaten gemerkt, dass wir nicht chancenlos sind, sondern mit den Mannschaften mithalten können und schlussendlich die Möglichkeit haben, über dem Strich zu stehen, wenn wir an unser Limit gehen", sagte Christian Gentner im Interview mit rbb24.

Der Routinier kam im Sommer vom VfB Stuttgart an die Spree. Neben Neven Subotic und Anthony Ujah war Gentner einer der namhaftesten der insgesamt 12 Neuzugänge.

Sportlich ist der 34-Jährige bei den Köpenickern angekommen. Nach elf Spieltagen stehen bislang zehn Einsätze für Union in seiner Vita, davon neun von Anfang an. Nur beim 1:1 in Augsburg fehlte der Mittelfeldspieler wegen Rückenproblemen.

Bei den Eisernen hat der Ex-Stuttgarter noch einen Vertrag bis Saisonende. Ursprünglich war der Plan danach ins Ausland zu gehen, doch auch ein Verbleib in der Hauptstadt ist dann trotz 35 Jahren möglich.

"Das Zeichen, was mir mein Körper jetzt gibt, ist, dass im Sommer noch nicht Schluss sein muss. Ich fühle mich nach wie vor gut", so Gentner weiter. "Bislang passt es sehr gut, was darüber hinaus ist, darüber werden wir uns vielleicht im neuen Jahr mal unterhalten."

 Christian Gentner (l.) bejubelt seinen Treffer zum 3:1 beim SC Freiburg mit Marius Bülter (r).
Christian Gentner (l.) bejubelt seinen Treffer zum 3:1 beim SC Freiburg mit Marius Bülter (r).  © Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0