Union-Rückkehr geplatzt: Skrzybski vor Wechsel zu Fortuna Düsseldorf

Berlin - Im Sommer 2018 verließ Steven Skryzbski (27) den 1. FC Union Berlin und schloss sich seinem Herzensverein Schalke 04 an. Bei den Königsblauen wartet der 27-Jährige bislang vergeblich auf den Durchbruch. Nun scheint sich ein erneuter Wechsel anzubahnen.

Bochums Jan Gyamerah (l) und Unions Steven Skrzybski kämpfen um den Ball.
Bochums Jan Gyamerah (l) und Unions Steven Skrzybski kämpfen um den Ball.  © Britta Pedersen/dpa

Ein Comeback an der Alten Försterei wird es allerdings vorerst nicht geben. Wie der "Kicker" berichtet, steht der Stürmer vor einer Leihe zu Fortuna Düsseldorf. Schon am Samstag soll der ehemalige Unioner mit zum Trainingslager nach Marbella fliegen.

Bis Saisonende soll der Stürmer für die Fortunen auf Torejagd gehen. Beim Abstiegskonkurrenten soll er ausgerechnet Benito Raman (25) ersetzen, der erst im Sommer aus Düsseldorf zu den Schalkern wechselte.

Den Schalker Aufschwung erlebte Union-Eigengewächs Skryzbski, wenn überhaupt, auf der Bank. Die Konkurrenz ist momentan mit jenem Raman sowie Uth (28), Matondo (19), Burgstaller (30) und Kutucu (19) zu groß.

Die Fans von Union hätten Skrzybski mit Kusshänden empfangen, auch wenn ein Transfer von Anfang an unrealistisch schien.

Beim Aufsteiger schaffte der Eiserne den Sprung zum Profi, erzielte in 143 Spielen 30 Tore. Doch auch die Köpenicker sind in der Offensive bestens aufgestellt. Beispielsweise Torjäger Sebastian Polter (28) findet sich häufiger auf der Bank wieder, als ihm lieb ist.

Steven Skrzybski bei einem seiner wenigen Einsätze im DFB-Pokal gegen den SV Drochtersen/Assel.
Steven Skrzybski bei einem seiner wenigen Einsätze im DFB-Pokal gegen den SV Drochtersen/Assel.  © Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0