Krisen-Duell bei Union, doch dem Sieger winkt der Aufstiegsplatz

Berlin - Verspielt Union Berlin auf den letzten Metern die Chance auf den Aufstieg. Die Eisernen sind nun schon seit fünf Spielen sieglos. Mit dem erneuten Unentschieden bei Greuther Fürth verspielten sie sogar den Relegationsrang drei, wurden von Aufsteiger Paderborn auf den vierten Platz verdrängt. Zudem sitzt mit Heidenheim ein weiterer Konkurrent im Nacken.

Christopher Trimmel im Zweikampf mit Bakery Jatta.
Christopher Trimmel im Zweikampf mit Bakery Jatta.  © DPA

Am Sonntag (13.30/Sky) hat der Tabellenvierte dennoch die Chance auf zweiten Platz. In der Alten Försterei empfangen sie den Hamburger SV zur Spitzenpartie.,

Das Topspiel wird zum Krisenduell. Der neben dem 1. FC Köln als Topfavorit auf den Aufstieg gehandelte HSV, ist ebenfalls in keiner guten Verfassung. Wie Union konnten auch die Hanseaten aus den letzten fünf Spielen nur drei Punkte holen und mussten zudem das Pokal-Aus gegen RB Leipzig verkraften.

Die Berliner setzen beim Gipfeltreffen zumindest auf kleine Überraschungen und machen für Spione die Schotten dicht.

Seit Donnerstag trainiert die Mannschaft von Urs Fischer geheim. "Wenn wir am Sonntag verlieren, ist das mit dem zweiten Platz vorbei. Dann ist nur noch der dritte Platz möglich. Am Sonntag ist es gegen Hamburg ein Finale für uns", sagte Torwart Rafal Gikiewicz.

Nach dem Rückfall auf Position vier fordert Gikiewicz von seinen Mitspielern und sich selbst noch mehr Einsatz im Aufstiegsrennen. "Wir können immer von Pech und Glück oder einem schlechten Platz reden. Wir müssen aber besser spielen", betonte der Keeper: "Fürth hat mehr als wir gezeigt, aber wir haben größere Ziele als der Gegner. Wir müssen mehr laufen und mehr kämpfen."

"Nach fünf sieglosen Spielen war die Stimmung schon mal besser. Aber wir wissen auch, dass am Sonntag ein ganz wichtiges Spiel auf uns zukommt", sagte Innenverteidiger Marvin Friedrich und versprach: "Wir werden alles reinwerfen, der HSV auch. Es wird auf jeden Fall ein sehr interessantes Spiel. Wir spielen zu Hause. Wir wollen gewinnen. Ganz klar."

Union bejubelt das zwischenzeitliche 1:0 im Hinspiel beim HSV.
Union bejubelt das zwischenzeitliche 1:0 im Hinspiel beim HSV.  © DPA

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0