Unions Gikiewicz droht Ausfall: Reißt die Serie?

Berlin - Muss der 1. FC Union Berlin ausgerechnet beim Abstiegs-Gipfel bei Werder Bremen auf Keeper Rafal Giekiewicz verzichten? Beim Pokalspiel in Verl verletzte sich der Pole in der Schlussphase am Knie, humpelte vom Platz.

Durch das Pokalspiel in Verl ist Union-Keeper Rafal Gikiewicz angeschlagen. (Bildmontage)
Durch das Pokalspiel in Verl ist Union-Keeper Rafal Gikiewicz angeschlagen. (Bildmontage)  © Friso Gentsch/dpa, Andreas Gora/dpa

Ein Ausfall wäre nicht nur sportlich ein herber Verlust. Der 32-Jährige ist der Dauerbrenner bei Union. Seit seinem Wechsel im Sommer 2018 hat er kein einziges Pflichtspiel verpasst.

Ganze 61 Mal stand Unions Schlussmann über 90 Minuten in Folge im Kasten. Reißt nun die Serie?

Auch Marcus Ingvartsen spürt die Folgen des Pokalabends. Der Däne musste in der 92. Minute mit Sprunggelenksproblemen ausgewechselt werden.

Schon neun Neuzugänge: Union ist Schnäppchenjäger der Liga!
1. FC Union Berlin Schon neun Neuzugänge: Union ist Schnäppchenjäger der Liga!

Am Donnerstag konnte Urs Fischer immerhin leichte Entwarnung geben. "Ich denke, dass beide spielen können", sagte der Schweizer zur B.Z.

Die Köpenicker verzichteten auf eine Heimreise und fuhren noch am Donnerstag nach Bremen. Im Weserstadion wollen sie die Bremer Krise verschärfen. Mit einem Sieg würden sie nicht nur bei einem direkten Abstiegskonkurrenten punkten, der Vorsprung auf den Tabellensechzehnten würde dann bereits neun Punkte betragen.

Doch die Eisernen sind gewarnt. Am Dienstag erlebten die Bremer mal wieder eine berauschende Pokalnacht, schlugen Borussia Dortmund mit 3:2. Diesen Schwung wollen sie mitnehmen.

Verzichten muss Fischer definitiv auf Marvin Friedrich. Der Abwehrspieler sah in Dortmund die fünfte Gelbe Karte. Der 24-Jährige dürfte durch Neven Subotic, der in Verl eine Pause erhielt, ersetzt werden.

Update, 16 Uhr

"Uns erwartet dort ein heißer Fight", sagte Verteidiger Christopher Lenz vor dem Duell beim direkten Konkurrenten am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Bremen liegt aktuell auf Relegationsrang 16. Union besitzt sechs Zähler Vorsprung und will Werder mindestens auf Distanz halten. "Es ist ein wichtiges Spiel in der Liga. Beide Mannschaften wissen, worum es geht. Wir fahren nach Bremen, um Punkte zu holen", sagte Lenz.

Im Hinspiel unterlag Union in einem ausgeglichenen Match zu Hause mit 1:2. Statistisch spricht einiges für einen Punktgewinn der Hauptstädter: Bremen ist die schlechteste Heimelf der Liga. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt konnte zu Hause von neun Begegnungen nur eine gewinnen: 3:2 gegen den FC Augsburg. Allerdings verzeichnete Union mit dem 3:2 beim 1. FSV Mainz 05 bislang auch nur einen Auswärtssieg.

Gikiewicz fliegt vergebens: Reus verwandelt den Elfmeter zum 3:0.
Gikiewicz fliegt vergebens: Reus verwandelt den Elfmeter zum 3:0.  © Guido Kirchner/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: