Vertrag bei Union läuft aus: Gikiewicz lehnt eisernes Angebot ab

Berlin - Verliert Union im Sommer "Türsteher" Rafal Gikiewicz? Im Sommer endet der Vertrag des 32-jährigen Torwarts. Der Keeper will in Berlin-Köpenick bleiben und auch die Eisernen wollen verlängern, dennoch ist die Zukunft des Polen ungewiss. Gikiewicz hat ein erstes Angebot zur Vertragsverlängerung abgelehnt.

Rafal Gikiewicz hat ein erstes Angebot zur Vertragsverlängerung abgelehnt.
Rafal Gikiewicz hat ein erstes Angebot zur Vertragsverlängerung abgelehnt.  © Guido Kirchner/dpa

"Ich muss auch auf die finanzielle Seite schauen. Es ist auch mein Beruf", erklärt der Torhüter in der B.Z. "Ich bin 32. Wenn man gute Leistungen bringt, muss man auch so einen Vertrag bekommen. Es ist die Frage, ob Union noch ein paar Jahre mit mir arbeiten will oder nicht."

2014 kam Gikiewicz nach Deutschland zu Eintracht Braunschweig.

Über den SC Freiburg landete der Torhüter schließlich bei Union, wo er sich endgültig zur Nummer eins entwickelte. Das soll auch so bleiben. "Ich will in Deutschland, will in Berlin bleiben. Das ist klar."

Holt Union Hertha-Schreck Quaison?
1. FC Union Berlin Holt Union Hertha-Schreck Quaison?

Das Problem: noch ist nicht abzusehen in welcher Liga die Köpenicker spielen werden. Während der Verein nur einen Vertrag für die 1. und 2. Liga anbietet, will Unions Schlussmann unbedingt weiter erstklassig spielen. Im schlimmsten Fall entscheidet sich erst am Ende der Saison die Liga-Zugehörigkeit.

Solange will der Aufsteiger nicht warten. Wie die B.Z. berichtet, soll bis Ende März eine Entscheidung fallen.

Gikiewicz fliegt vergebens: Reus verwandelt den Elfmeter zum 3:0.
Gikiewicz fliegt vergebens: Reus verwandelt den Elfmeter zum 3:0.  © Guido Kirchner/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: