Weihnachtssingen bei Union: 28.500 Zuschauer werden erwartet

Berlin - 28.500 Zuschauer werden am Montag beim traditionellen Weihnachtssingen von Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin erwartet.

Dicht an dicht stehen die Besucher des Eisern-Union-Weihnachtssingen im Stadion an der Alten Försterei. (Archivbild)
Dicht an dicht stehen die Besucher des Eisern-Union-Weihnachtssingen im Stadion an der Alten Försterei. (Archivbild)  © Paul Zinken/dpa

Im Stadion An der Alten Försterei wird es ab 19.00 Uhr besinnlich, wenn die Fans der Köpenicker bereits zum 17. Mal bei weihnachtlicher Atmosphäre gemeinsam Lieder singen und sich für das anstehende Fest in Stimmung bringen.

Die erneut ausverkaufte Veranstaltung gilt als das Original der inzwischen von mehreren Vereinen nachgeahmten Idee des Weihnachtssingens im Fußballstadion.

Die Unioner dürften dabei am Tag vor Heiligabend weitgehend unter sich sein, denn nur Mitglieder konnten Tickets erwerben. Da die Nachfrage erneut größer als das Angebot war, wurden Eintrittskarten im Losverfahren vergeben. Die Gewinner erhielten eine Freikarte und konnten zudem noch ein Ticket käuflich erwerben.

"Es sind so viele Unioner wie noch nie beim Weihnachtssingen, es gab ja keine Karten für andere", sagte Weihnachtssingen-Erfinder Torsten Eisenbeiser.

Das Weihnachtssingen sei "schon immer erstligatauglich und besser" gewesen, sagte Eisenbeiser vom Fanclub Alt-Unioner. Das Logo der Veranstaltung zeigt in Unions erster Bundesligasaison den Weihnachtsmann mit der Meisterschale und der Ziffer eins.

Das erste Weihnachtssingen 2003 fand noch illegal mit 89 Besuchern statt. Ein Platzwart hatte für die ersten Aktivisten um Eisenbeiser eine Tür offengelassen. Eisenbeiser gehört immer noch zu den Organisatoren. Doch Union ist beim größten Clubereignis des Jahres längst Hauptveranstalter.

Um 17.20 Uhr beginnt das Vorprogramm mit den Turmbläsern. Wie immer sorgt der Chor des Köpenicker Emmy-Noether-Gymnasium für die Stimmlage. Die Weihnachtsgeschichte verliest Pfarrer Ulrich Kastner von der evangelischen Kirchengemeinde Bohnsdorf-Grünau.

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0