Benfica-Fan reist ins falsche Frankfurt: Doch die Story ist ein Mega-Fake! Top Heidi Klum doch schwanger? "Das war bestimmt das Baby!" Top Preissturz bei MediaMarkt: Technik von Sony und Bose enorm im Preis gesenkt! 2.026 Anzeige Auto rast in stehendes Taxi: Mitfahrer flüchten und lassen Schwerverletzte zurück Top Nur für 10 Stunden bei MediaMarkt: Neue Smartphones zum Superpreis! 1.649 Anzeige
689

10 Jahre nach Winnenden: "Amoktaten lassen sich verhindern"

Konsequenzen aus dem Amoklauf, bei dem 15 Menschen starben

Zehn Jahre nachdem ein Amokläufer in Winnenden 15 Menschen erschossen hat ist die Anteilnahme riesig. Sind wir heute auf solche Taten vorbereitet?

Stuttgart - Nachdem ein 17 Jahre alter Amokläufer 15 Menschen niederschießt, ist der Schock ebenso wie die Anteilnahme riesig. Zehn Jahre liegen die Taten von Winnenden und Wendlingen nun zurück. Sind wir heute besser auf solche Taten vorbereitet?

Britta Bannenberg, Professorin an der Justus-Liebig-Universität Gießen.
Britta Bannenberg, Professorin an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

"Man kann Amoktaten verhindern, das ist ein ganz klares Ergebnis unserer Forschung", sagt die Kriminologin Britta Bannenberg von der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Nach dem Amoklauf von Winnenden und Wendlingen bildete sich ein nationaler Forschungsverbund - auch ein Expertenkreis wurde berufen und ein Sonderausschuss im baden-württembergischen Landtag. Aber was hat sich zehn Jahre nach der Bluttat tatsächlich getan?

In den Schulen seien Krisenteams eingerichtet worden, sagt Bannenberg. Ihnen komme schon vor einer Tat eine zentrale Aufgabe zu. "Das Wichtigste ist: Wie geht man mit dem Verdacht um, dass eine Person eine Amoktat planen könnte?" Immer gebe es Anzeichen: "Die Täter sind psychisch hoch auffällig, befassen sich intensiv mit Tod, Töten, Terror. Das fällt dem Umfeld auf."

Eltern, Mitschüler oder Lehrer müssten daher einen direkten Ansprechpartner haben - denn die Hemmschwelle, mit einem möglicherweise falschen Verdacht zur Polizei zu gehen, sei hoch. "Das funktioniert aber nicht in ganz Deutschland. Manchmal an manchen Schulen", so das Fazit von Bannenberg.

Ein Holzkreuz mit 16 weißen Tulpen steht am 20.03.2009 vor der Albertville-Realschule in Winnenden.
Ein Holzkreuz mit 16 weißen Tulpen steht am 20.03.2009 vor der Albertville-Realschule in Winnenden.

In Baden-Württemberg gibt es laut Kultusministerium an jeder Schule ein Krisenteam, bestehend aus einem Vertreter der Schulleitung und zwei weiteren Mitgliedern.

Sie sollen bei Hinweisen mögliche Gefährdungen einschätzen und die Polizei informieren – doch dafür müssen sie geschult sein.

"Bei den knappen Ressourcen gibt es auch immer Bauchschmerzen, wenn man Lehrer auf Schulungen schicken muss", sagt der stellvertretende Landesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE), Michael Gomolzig. Gleichzeitig lobt er, dass die Anzahl der Schulpsychologen aufgestockt worden sei.

Nach der Gewalttat vom 11. März 2009 nahe Stuttgart, bei der ein 17-Jähriger in seiner ehemaligen Realschule acht Schülerinnen, einen Schüler, drei Lehrerinnen sowie auf der Flucht drei Menschen und schließlich sich selbst erschoss, blieb vor allem eine Frage: Warum?

"Mobbing spielte keine Rolle", erklärt Bannenberg. Ebenso wenig wie bei den meisten anderen Amoktaten junger Menschen – 20 Taten waren es laut der Wissenschaftlerin seit 1992 in Deutschland. "Sie fühlten sich vielleicht gemobbt, das hat aber nichts mit der Realität zu tun."

Im Gegenteil, es gebe häufig keine rationalen Motive. "Die Täter sind schwer psychisch gestört." Getrieben von Hass auf eine Gruppe oder die Gesellschaft, suchten sie den großen Abgang.Häufig nehmen sich junge Amoktäter andere zum Vorbild. Vom Schützen in München ist bekannt, dass er vor seinem Amoklauf im Sommer 2016 die Tatorte in Winnenden besuchte und fotografierte. Eine Tat mit großem Medienecho erhöht die Gefahr von Nachahmung.

Trauernde stehen am 12.3.2009 vor einem Meer aus Grablichtern und Blumen.
Trauernde stehen am 12.3.2009 vor einem Meer aus Grablichtern und Blumen.

Udo Andriof, der Vorsitzende des 2009 eingerichteten "Expertenkreis Amok", sieht das Verhalten der Medien in Winnenden sehr kritisch: "Klassenkameraden wurden von Journalisten sogar gebeten, ein Klassenfoto mit dem Täter zu besorgen."

Auch das wurde in den 83 Empfehlungen im Abschlussbericht des Gremiums berücksichtigt – mit Erfolg, wie Andriof findet. "Der Presserat hat in seine Richtlinien die Empfehlung aufgenommen, die Täter nicht herauszustellen und auf die Opfer und ihre Angehörigen mehr Rücksicht zu nehmen."

Der Expertenkreis schlug auch Alarmsysteme extra für Amok und sichernde Drehknöpfe in Schulen vor - so dass Türen nicht mehr von außen geöffnet werden können.

Weil das Handy-Netz damals unter einer Vielzahl von Anrufen zusammenbrach, sollten Schulleiter künftig Funkruf-Geräte (Pager) bei sich tragen. Die Pager sind in einer Verwaltungsvorschrift in Baden-Württemberg seit 2012 verbindlich vorgeschrieben - Türverschlusssysteme dagegen zum Beispiel nicht.

Angehörige der Opfer gingen damals mit dem "Aktionsbündnis Amoklauf" in die politische Offensive. Sie forderten auch ein schärferes Waffengesetz. "Unsere Maximalforderung ist nicht durchgegangen und das wird sie auch nie: das Verbot großkalibriger Waffen", sagt Gisela Mayer, Vorsitzende der "Stiftung gegen Gewalt an Schulen" - dem Nachfolger des Bündnisses. Als Reaktion auf Winnenden wurden aber verdachtsunabhängige Kontrollen bei den rund 960 000 registrierten Waffenbesitzern (Stand 31.12.2018) in Deutschland ermöglicht.

Waffenkontrollen oder Alarmübungen seien eine Daueraufgabe, mahnt Udo Andriof. Aber künftige Taten ließen sich nicht komplett ausschließen. So sieht es auch Kriminologin Bannenberg: "Ein Amoklauf ist sehr selten und kann überall passieren."

An ihrer Uni Gießen gibt es seit 2015 eine Telefonberatung für diejenigen, die eine Amoktat fürchten. Rund 200 Anrufe seien dort bislang eingegangen.

Fotos: DPA

Busunglück auf Madeira: So viele Verletzte werden noch im Krankenhaus behandelt Top Mann hantiert mit Waffe auf Friedhof in Bochum: Polizei schießt ihn an Neu Geniale Aktion bei MediaMarkt: Produkt kaufen und ein zweites geschenkt kriegen! 4.245 Anzeige Wie süß! Seeadler bringen Nachwuchs zur Welt Neu Nanu, da kommt Musik aus einem Gulli! Neu Pflegefall in der Familie: Was ist nun zu tun? In diesem Haus wird Euch geholfen! Anzeige Seit Wochen auf der Flucht: Ganz Europa sucht nach diesem Mann Neu Das wars! Arminias Brandy muss Profi-Karriere an den Nagel hängen Neu Dieses neue Tool wird Euch echt begeistern 1.899 Anzeige Mats Hummels rätselt: Warum schreiben mir alle "Ontas" auf Instagram? Neu Desiree Nicks Abrechnung: "Ich habe Millionen auf dem Konto!" Neu Nach Trennung von Freund: Bachelor Paul mit Mega-Diss gegen Sylvie Meis Neu Unerkannte Immundefekte: Darum solltest Du jetzt einen Check machen! 1.565 Anzeige Verletzte Frau liegt am Boden: Dann passiert das Unfassbare! Neu Rührende Fotos: Braut tanzt ein letztes Mal mit ihrem todkranken Vater Neu
Riesige schwarze Rauchsäule über der Stadt: Was brennt hier? Neu Wayne Carpendale: "Ich hab mit Jan Böhmermanns Würstchen gespielt" Neu Familien-Drama in Wohnung! Sohn (18) verriegelt alle Türen und legt Brand Neu Update Freundin schwanger: Stürmer Jhon Cordoba zeigt sein Familienglück Neu Verrückte Leidenschaft! Schweriner wird mit Teelichtern zum Weltrekordler Neu Deutschlands schönste Polizistin im Krankenhaus! Was ist da los? Neu
"Billiges Porno-Pärchen": Michael Wendler und Laura erzürnen Netz mit sexy Pose 1.600 Hier ist das neue Album: Alle Infos zur Rammstein-Platte! 1.013 "In aller Freundschaft": So heißt der bislang namenlose Notarzt ab sofort 1.206 Wurde der Vermisste Baris K. Opfer eines Gewaltverbrechens? 548 NABU kritisiert Osterfeuer und stellt Brauch infrage! 201 Feuerwehreinsatz in bekannter Kaffeerösterei dauert bis tief in die Nacht 222 Blinder und sein Hund dürfen nicht in Taxi mit, die Begründung des Fahrers macht traurig 1.741 AfD-Autos fackeln ab und die Feuerwehr macht riesigen Fund! 8.377 Streit um Unterkiefer: Uni Heidelberg will ihn nicht rausrücken 197 Tragisches Unglück! Drei bekannte Extremsportler offenbar in den Bergen gestorben 4.240 Hardware-Nachrüstungen für Diesel lassen auf sich warten 223 "Die ganze Arena hat gebebt": Eintracht feiert emotionale Party mit den Fans 986 Krasse Ostern: Hier werden aus Eiern kleine Kunstwerke 435 Günter Wallraff nach bösem Fahrradsturz wieder daheim 296 Gewusst? So bekommt der Schoko-Hase sein Aussehen 178 Popstar Joris im Riverboat: "Ich brauchte einfach eine Auszeit" 259 YouTuber besucht Familie Ritter, dann eskaliert die Situation 3.958 Christen aller Konfessionen pilgern am Karfreitag zum Lübecker Kreuzweg 33 Vater hört Sohn (14 Monate) schreien: Im letzten Moment kann er sein Leben retten 6.009 Anwalt eingeschaltet! "Temptation"-Anastasiya reicht's! 1.114 Liebes-Aus bei GZSZ: Lilly macht mit Tuner Schluss! 2.018 "Becci, komm nach Hause!": Führt die Spur von Rebecca nach Polen? 13.103 Kurz vorm Einschläfern: Hund sieht Herrchen beim Ausheben seines Grabes zu, bis es dramatisch wird 24.502 Neuer Trailer: Mörderpuppe Chucky auf Jagd! 282 Unglaublich, was sich hier in einer Flugzeug-Turbine versteckt! 5.714 Tschechiens Regierungs-Chef Babis kritisiert ZDF-Reportage 717 Drama im Urlaubsparadies: Backpackerin (21) wird grausam vergewaltigt 6.860 FC Schalke 04 auf Trainersuche: Er ist der Top-Kandidat! 1.063