Vermisster 12-Jähriger bei Polizeikontrolle in Osteuropa aufgefallen

Kenzingen/Berlin - Die Berliner Polizei bittet um Unterstützung bei der Suche nach einem 12-jährigen Jungen aus Baden-Württemberg.

Der vermisste 12-Jährige aus Kenzingen fiel am Dienstag bei einer Polizeikontrolle im osteuropäischen Ausland auf.
Der vermisste 12-Jährige aus Kenzingen fiel am Dienstag bei einer Polizeikontrolle im osteuropäischen Ausland auf.  © Polizeipräsidium Freiburg

Alexander aus Kenzingen (Landkreis Emmendingen) wird seit Samstagnachmittag vermisst.

Es wird vermutet, dass sich der Junge aus eigenem Antrieb auf den Weg nach Berlin gemacht hat oder bereits hier ist, da er sich der Rap-Szene in der Hauptstadt hingezogen fühlt.

Der Junge muss laut Polizei regelmäßig Medikamente einnehmen, die er allerdings nicht dabei hat. Es könne deshalb nicht ausgeschlossen werden, dass er sich in einer hilflosen Situation befinde, heißt es in dem Fahndungsaufruf der Polizei Freiburg.

Anhaltspunkte für eine Straftat lägen bislang nicht vor. Der Junge wird wie folgt beschrieben:

  • 164 cm groß
  • hagere Gestalt, 40 kg schwer
  • dunkelbraune, kurze Haare mit Undercut
  • bekleidet mit grauer langer Jogginghose, schwarz-weißen Schuhen der Marke Nike und grauer Sweatshirtjacke mit Reißverschluss

Laut der Freiburger Polizei führt das Kind vermutlich genügend Bargeld mit sich, um mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine längere Strecke zurücklegen zu können.

Wer Hinweise zu Alexanders Aufenthaltsort geben kann oder ihn seit Samstagnachmittag gesehen hat, wird gebeten, sich umgehend an den Kriminaldauerdienst Freiburg (Tel. 0761 882-5777) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Vermisster 12-Jähriger fiel bei Polizeikontrolle in Osteuropa auf

Update 15 Uhr: Wie die Polizei Freiburg am Dienstagnachmittag mitteilte, wurde der vermisste 12-Jährige aus Kenzingen gefunden. Er fiel bei einer Polizeikontrolle im osteuropäischen Ausland auf. Die Polizei nahm ihn in Obhut und bringt den Jungen in den nächsten Stunden zu seinen Eltern.

Nach derzeitigem Kenntnisstand ist er wohlauf und war selbstständig mit öffentlichen Verkehrsmitteln an sein Reiseziel gelangt.

Titelfoto: Polizeipräsidium Freiburg

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0