14-Jährige aus Rudow wird ausgeraubt: Wer kennt diese Männer?

Einer dieser Männer ist der gesuchte Tatverdächtige.
Einer dieser Männer ist der gesuchte Tatverdächtige.  © Polizei Berlin

Berlin - Am 2. Dezember 2016 gegen 18 Uhr wurde ein 14-jähriges Mädchen aus dem Neuköllner Ortsteil Rudow Opfer eines Raubes. Aus einer Gruppe von Männern sucht die Polizei mit Bildern den mutmaßlichen Tatverdächtigen.

Sie war gerade auf dem Verbindungsweg zu ihrem Wohnhaus in der Prierosser Straße unterwegs. Ein junger Mann sprach sie an, der sich zuvor aus seiner dreiköpfigen Clique, gelöst hatte.

Der mutmaßliche Räuber verwickelte die Jugendliche in ein Gespräch. Er stellte der ahnungslosen 14-Jährigen unterschiedliche Fragen, bis sie ihr Handy rausholte, um nach einer Antwort zu suchen.

Diese Gelegenheit nutzte der junge Mann aus. Er schlug gegen ihre Schulter und erbeutete dabei ihr Handy.

Auf der Prierosser Straße stieß er wieder zu seinen Kumpels, die während des Vorfalls hier warteten. Gemeinsam flohen sie dann in Richtung Köpenicker Straße.

Bislang ist unklar, wer aus der Gruppe den Raub vollzogen hat, daher ermittelt die Kriminalpolizei gegen alle abgebildeten Männer und fragt daher:

  • Wer kann Angaben zur Identität der abgebildeten Personen sowie deren Aufenthaltsorten machen?

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Raubkommissariat der Direktion 5 in der Jüterboger Straße in Berlin-Kreuzberg unter den Rufnummern (030) 4664-573100 und 4664-573110 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Polizei Berlin


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0