15-Jähriger stirbt beim Baden in Steinbruch

Falkenstein - Ein 15-Jähriger ist bei einem Badeunfall in Falkenstein im Harz ums Leben gekommen.

Der Teenager hatte Probleme aufzutauchen. Die Rettungskräfte konnten den Jungen nur noch tot bergen. (Symbolbild)
Der Teenager hatte Probleme aufzutauchen. Die Rettungskräfte konnten den Jungen nur noch tot bergen. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei mitteilte, sprang der Jugendliche am Freitagnachmittag in einem nicht freigegebenen Kalksteinbruch ins Wasser.

Zeugen beobachteten, wie der 15-Jährige plötzlich Probleme beim Auftauchen hatte. Die anwesenden Personen versuchten vergebens, den Teenager aus dem Wasser zu ziehen.

Anschließend kam ein Großaufgebot der Polizei und Rettungskräften des Landkreises Harz, darunter auch die Tauchergruppen der Landesbereitschaftspolizei sowie der DLRG, zum Einsatz. Rettungstaucher zogen die Leiche am Abend gegen 22 Uhr aus dem Wasser.

Die Todesursache war noch unklar und soll nun untersucht werden.

Steinbruchbesitzer Bodo Hantelmann ist am Morgen nach dem Unfall schockiert: "Der junge Mann ist von der Klippe gesprungen und nicht wieder aufgetaucht. Die Jungs haben offensichtlich den Zaun aufgeschnitten. Das Gewässer ist ringsum gesichert. Warnschilder stehen jede Menge da."

Die anhaltende Hitzewelle verleitet derzeit immer wieder Menschen zum Baden an gefährlichen Orten. Vor Aktionen wie diesen warnt der Steinbruchbesitzer eindringlich: "Im Gewässer gibt es Unterströmungen und Untiefen. Kalkstein ist kein sehr fester Stein, so das sich jederzeit Platten lösen können. Es ist sehr gefährlich!"

In diesem Steinbruch waren die Jungs schwimmen. Dieses Unterfangen endete für einen von ihnen tödlich.
In diesem Steinbruch waren die Jungs schwimmen. Dieses Unterfangen endete für einen von ihnen tödlich.  © Matthias Strauss

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0