Frankreich-Wahl: Macron liegt knapp vor Le Pen

Neu

Säure-Attacke! Freund von schwangerem Model verhaftet

Neu

Bei "Grill den Henssler" läuft's mal wieder nicht gut für Honey

Neu

Sarah Lombardi: So wachsen ihre Ex-Affäre Michal und Alessio zusammen

Neu

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

2.556
Anzeige
1.316

Terroralarm: 16 Festnahmen bei Razzien in Brüssel

Brüssel - Bei einem groß angelegten Anti-Terror-Einsatz hat die belgische Polizei in der Nacht zum Montag 16 Verdächtige festgenommen.
Sprecher der Staatsanwaltschaft, Eric Van der Sijpt.
Sprecher der Staatsanwaltschaft, Eric Van der Sijpt.

Bei einem groß angelegten Anti-Terror-Einsatz hat die belgische Polizei in der Nacht zum Montag 16 Verdächtige festgenommen. Die Terrorgefahr in Brüssel ist nicht gebannt, es herrscht Ausnahmezustand.

Der mit internationalem Haftbefehl gesuchte Salah Abdeslam sei nicht unter den Festgenommenen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Eric Van der Sijpt.

Belgische Polizei und Militär durchkämmten auf der Suche nach mehreren Terrorverdächtigen mehrere Stadtviertel von Brüssel. Es gab 19 Durchsuchungen in mehreren Gemeinden der Hauptstadtregion und weitere drei Razzien in der wallonischen Industriestadt Charleroi. Es seien dabei weder Waffen noch Explosivstoffe gefunden worden.

Bis auf weiteres bleibt in der belgischen Hauptstadt die höchste Terrorwarnstufe in Kraft. Auch zum Beginn der Arbeitswoche wird die Metro nicht fahren; Schulen und Universitäten bleiben geschlossen. Das teilte Belgiens Premier Charles Michel am Sonntagabend nach einer Sitzung des nationalen Sicherheitsrates mit.

Bei einem groß angelegten Polizeieinsatz in der Nacht gibt es 16 Festnahmen.
Bei einem groß angelegten Polizeieinsatz in der Nacht gibt es 16 Festnahmen.

Stufe 4 bedeute, dass eine ernste und unmittelbare Bedrohung besteht. "

Wir fürchten einen ähnlichen Anschlag wie in Paris", sagte Michel. Mögliche Ziele könnten belebte Orte wie Einkaufszentren, Einkaufsstraßen oder der öffentliche Nahverkehr sein.

In Brüssel sollen sich zwei Terrorverdächtige aufhalten, darunter möglicherweise der seit einer Woche gesuchte Salah Abdeslam. Er ist der Bruder eines der Pariser Selbstmordattentäter und wohnte zuvor im Brüsseler Stadtteil Molenbeek. Abdeslam soll sich am 13. November an den Anschlägen in Paris mit 130 Toten beteiligt haben und seitdem in Brüssel verstecken.

Nach einem Bericht der Zeitung "La Libre Belgique" entdeckten Sicherheitskräfte einen Verdächtigen in der Region der ostbelgischen Stadt Lüttich.

Es könnte sich um Salah Abdeslam gehandelt haben, berichtete das Blatt auf seiner Internetseite. Der Mann soll mit einem BMW auf der Autobahn in Richtung Deutschland geflüchtet sein, so die Zeitung. Die Autobahn verbindet Lüttich mit Aachen. Die Staatsanwaltschaft berichtete bei ihrer kurzen Darstellung nicht von einem Einsatz in Lüttich. Auch auf deutscher Seite gab es keine Berichte über einen Polizeieinsatz im Grenzgebiet um Aachen.

Polizei und Militär durchkämmten mehrere Stadtviertel von Brüssel.
Polizei und Militär durchkämmten mehrere Stadtviertel von Brüssel.

Frankreichs Präsident François Hollande beginnt am Montag Gespräche mit international führenden Politikern über Konsequenzen aus den Terroranschlägen, für die die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) die Verantwortung übernommen hat.

Dazu empfängt der Staatschef zunächst den britischen Premierminister David Cameron im Élyséepalast. Cameron will in dieser Woche einen Plan zum Kampf gegen die IS vorlegen und britische Luftangriffe auf IS-Stellungen in Syrien ausweiten.

Anschließend kommt Hollande mit EU-Ratspräsident Donald Tusk zusammen. Auf Grundlage der EU-Verträge hatte Frankreich in der vergangenen Woche die EU-Staaten offiziell um Unterstützung im Kampf gegen den Terror gebeten.

Am Dienstag reist Hollande zu Gesprächen mit US-Präsident Barack Obama nach Washington, für Donnerstag ist ein Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau vorgesehen. Am Sonntag empfängt Hollande den chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Paris.

Nach Angaben belgischer Medien sind die Sicherheitsmaßnahmen so noch nie dagewesen. Premier Michel kündigte an, dass von Tag zu Tag neu entschieden werde: "Wir werden die Lage morgen Nachmittag neu bewerten." Das Ziel sei, so schnell wie möglich zu einem normalen Leben zurückzufinden.

Fotos: dpa Olivier Hoslet (4)

19-Jährige macht per Spotify Schluss

1.331

Einbrecher stolpert über zwei Leichen

2.442

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

21.624
Anzeige

Marathon-Läufer stoppt, um Kollabiertem über die Linie zu helfen

1.321

Frau denkt, dass sie Migräne hat - einen Tag später stirbt sie

6.953

"Ich wollte das auf gar keinen Fall!" So ungeplant verlief die Geburt von Isabells Tochter

619

Neuer Shitstorm bei "DSDS": Flog die Falsche raus?

14.180

Brigitte Nielsen kommt wieder!

756

12-Jähriger fährt mit Auto 1000 Kilometer durch Australien

1.178

Schwager von Bayern-Profi Vidal auf offener Straße erschossen

6.769

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.142
Anzeige

Schweiger wettert weiter: Nun muss der Henssler dran glauben

3.859

Mann entdeckt Goldschatz im Klavier

2.505

Clean eating: Was ist das eigentlich?

1.303
Anzeige

24-jährige Frau stirbt nach Sturz aus dem Fenster

4.174

Polizei ertappt nach Verfolgungsjagd zufällig Räuber auf frischer Tat

1.728

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

11.387
Anzeige

Nackter Protest gegen Le Pen bei Frankreichwahl

1.877

Horror-Fund! Feuerwehrmann entdeckt verbrannte Leiche in Auto

4.844

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

Anzeige

Hat die CDU schon wieder einen Wahlslogan geklaut?

878

Diese beiden führen die AfD in den Bundestags-Wahlkampf

2.049

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

15.903
Anzeige

46-Jähriger überwältigt pöbelnden Messermann in Bahn

3.696

Sex verboten! Hotelgäste finden diesen Zettel in ihrem Zimmer

5.801

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

13.458
Anzeige

Hasch-Forscher suchen noch 23.000 Kiffer für die Wissenschaft

2.773

Drama! Beerdigung von Christine Kaufmann abgesagt

9.727

Wo ist Jessica? Mutter sucht auf Facebook verzweifelt nach vermisster Tochter

7.619
Update

Misslungener Rettungsversuch: Junge stirbt nach Wurf aus dem Fenster

11.116

Frau hortet 100 Katzen in ihrem Wohnwagen und 42 weitere im Auto

4.833

Kein Geld: Bestatter lassen Verstorbenen am Straßenrand liegen

11.824

Prügel-Attacke auf ARD-Moderator: Soldat stellt sich

5.703

Warum stehen die hier am Sonntag Schlange in Berlin?

1.836

Studie: Frauen leisten 60 Prozent mehr unbezahlte Arbeit als Männer

951

Innenminister will NPD-Mitgliedern Waffen entziehen lassen

1.763

23-Jähriger torkelt vor S-Bahn und wird überfahren

6.108

Heute wählen die Franzosen ihren neuen Präsidenten

995

Horror-Unfall: Paar stürzt mit Motorrad von Brücke. Beide sterben!

15.093

So wird das Baumblütenfest in Werder gegen Terror geschützt

605

Es kommt endlich die Fortsetzung zu Avatar: Und bei einer bleibt es nicht!

3.828

Schock für United: Ibrahimovic droht Karriereaus

8.585

21-Jährige stürzt von Rügens Kreidefelsen 60 Meter in die Tiefe: Tot!

25.374

EU spendiert unseren Kindern jetzt Milch, Obst und Gemüse

4.106

Darum läuft diese Ex-MDR-Moderatorin jetzt von Rom nach Wittenberg

4.349

So ergattert man im Flieger immer den besten Platz

5.608

Katja macht den Schleck-Test! Heißes Eiscreme-Roulette

6.081

Österreichs SPÖ-Kanzler will Flüchtlings-Camps außerhalb der EU

1.750

Bayer muss GEZ für seine Kühe zahlen!

7.488

Von seinem Onkel! Vierjähriger gehäutet und aufgefressen

33.463

Als eine Mutter sieht, was im Ü-Ei ihrer Tochter steckt, wird ihr schlecht

30.521

Unfassbar! Thüringer Nazi-Wirt lockt Gäste mit Hitler-Schnitzel

52.818

Ministerin will Migrantenanzahl in Schulklassen begrenzen

2.538

Florian Wess hat eine neue Barbie gefunden

6.006