Wasserleiche in Hamburg: Ist es vermisster HSV-Manager Timo Kraus?

Top

Sie hatte Sex mit ihrem Schüler und lacht auf dem Polizei-Foto

Neu

Katja Krasavice verrät ihr heißes Po-Geheimnis

Neu

Hier klaut eine Dreijährige die Kappe von Papst Franziskus

Neu

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

3.249
Anzeige
1.309

Terroralarm: 16 Festnahmen bei Razzien in Brüssel

Brüssel - Bei einem groß angelegten Anti-Terror-Einsatz hat die belgische Polizei in der Nacht zum Montag 16 Verdächtige festgenommen.
Sprecher der Staatsanwaltschaft, Eric Van der Sijpt.
Sprecher der Staatsanwaltschaft, Eric Van der Sijpt.

Bei einem groß angelegten Anti-Terror-Einsatz hat die belgische Polizei in der Nacht zum Montag 16 Verdächtige festgenommen. Die Terrorgefahr in Brüssel ist nicht gebannt, es herrscht Ausnahmezustand.

Der mit internationalem Haftbefehl gesuchte Salah Abdeslam sei nicht unter den Festgenommenen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Eric Van der Sijpt.

Belgische Polizei und Militär durchkämmten auf der Suche nach mehreren Terrorverdächtigen mehrere Stadtviertel von Brüssel. Es gab 19 Durchsuchungen in mehreren Gemeinden der Hauptstadtregion und weitere drei Razzien in der wallonischen Industriestadt Charleroi. Es seien dabei weder Waffen noch Explosivstoffe gefunden worden.

Bis auf weiteres bleibt in der belgischen Hauptstadt die höchste Terrorwarnstufe in Kraft. Auch zum Beginn der Arbeitswoche wird die Metro nicht fahren; Schulen und Universitäten bleiben geschlossen. Das teilte Belgiens Premier Charles Michel am Sonntagabend nach einer Sitzung des nationalen Sicherheitsrates mit.

Bei einem groß angelegten Polizeieinsatz in der Nacht gibt es 16 Festnahmen.
Bei einem groß angelegten Polizeieinsatz in der Nacht gibt es 16 Festnahmen.

Stufe 4 bedeute, dass eine ernste und unmittelbare Bedrohung besteht. "

Wir fürchten einen ähnlichen Anschlag wie in Paris", sagte Michel. Mögliche Ziele könnten belebte Orte wie Einkaufszentren, Einkaufsstraßen oder der öffentliche Nahverkehr sein.

In Brüssel sollen sich zwei Terrorverdächtige aufhalten, darunter möglicherweise der seit einer Woche gesuchte Salah Abdeslam. Er ist der Bruder eines der Pariser Selbstmordattentäter und wohnte zuvor im Brüsseler Stadtteil Molenbeek. Abdeslam soll sich am 13. November an den Anschlägen in Paris mit 130 Toten beteiligt haben und seitdem in Brüssel verstecken.

Nach einem Bericht der Zeitung "La Libre Belgique" entdeckten Sicherheitskräfte einen Verdächtigen in der Region der ostbelgischen Stadt Lüttich.

Es könnte sich um Salah Abdeslam gehandelt haben, berichtete das Blatt auf seiner Internetseite. Der Mann soll mit einem BMW auf der Autobahn in Richtung Deutschland geflüchtet sein, so die Zeitung. Die Autobahn verbindet Lüttich mit Aachen. Die Staatsanwaltschaft berichtete bei ihrer kurzen Darstellung nicht von einem Einsatz in Lüttich. Auch auf deutscher Seite gab es keine Berichte über einen Polizeieinsatz im Grenzgebiet um Aachen.

Polizei und Militär durchkämmten mehrere Stadtviertel von Brüssel.
Polizei und Militär durchkämmten mehrere Stadtviertel von Brüssel.

Frankreichs Präsident François Hollande beginnt am Montag Gespräche mit international führenden Politikern über Konsequenzen aus den Terroranschlägen, für die die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) die Verantwortung übernommen hat.

Dazu empfängt der Staatschef zunächst den britischen Premierminister David Cameron im Élyséepalast. Cameron will in dieser Woche einen Plan zum Kampf gegen die IS vorlegen und britische Luftangriffe auf IS-Stellungen in Syrien ausweiten.

Anschließend kommt Hollande mit EU-Ratspräsident Donald Tusk zusammen. Auf Grundlage der EU-Verträge hatte Frankreich in der vergangenen Woche die EU-Staaten offiziell um Unterstützung im Kampf gegen den Terror gebeten.

Am Dienstag reist Hollande zu Gesprächen mit US-Präsident Barack Obama nach Washington, für Donnerstag ist ein Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau vorgesehen. Am Sonntag empfängt Hollande den chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Paris.

Nach Angaben belgischer Medien sind die Sicherheitsmaßnahmen so noch nie dagewesen. Premier Michel kündigte an, dass von Tag zu Tag neu entschieden werde: "Wir werden die Lage morgen Nachmittag neu bewerten." Das Ziel sei, so schnell wie möglich zu einem normalen Leben zurückzufinden.

Fotos: dpa Olivier Hoslet (4)

Paar hat Sex auf Balkon und wird im TV gezeigt

Neu

Vermisstenfall nach 23 Jahren aufgeklärt: Leiche in Holland identifiziert

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.502
Anzeige

Flüchtlingsfamilie kämpft vor Gericht gegen Abschiebung

Neu

Der Bachelor und Clea-Lacy: Ist diese Liebe wirklich echt?

Neu

Panik! Jugendliche lösen mit gespieltem "Attentat" Polizei-Großeinsatz aus

Neu

Hier brach der Brand im sächsischen Landtag aus

Neu

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.502
Anzeige

Mann wird bei Stierkampf brutal aufgespießt

3.967

Familienfehde in Kreuzberg? Schüsse auf offener Straße

1.962

Es war ihr letzter Wunsch! Beyoncé überrascht krebskrankes Mädchen

924

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.245
Anzeige

Boote treiben brennend auf der Spree

1.723

Weil sie mit Pornos unzufrieden ist, produziert diese Iranerin jetzt eigene

4.323

Größtes Munitionslager der Ukraine in Flammen!

2.047

Nach Terroranschlag: Polizei nimmt sieben Personen fest

6.615
Update

Mann in Hannover erschossen: Täter noch auf der Flucht!

2.762

Winterspeck adé: Theresa zeigt, wie man richtig fit für den Frühling wird

1.074

Was für ein Tor! Poldi-Hammer zum Nationalelf-Abschied

4.749

Sie hat das Herz des Bachelors gewonnen

7.924

Terrier von Schnapsflasche erschlagen: So grausam musste Tapsi sterben

4.924

Dschungel-Moderator Daniel Hartwich verkuppelt jetzt Singles bei RTL

1.286

Auf Drogen und ohne Führerschein mit 200 km/h durch Baustelle gerast

5.132

Droht ein riesiger iPhone-Absturz? Hacker wollen 220 Millionen Konten löschen

8.053

Aufgepasst! dm ruft Bio-Babybrei zurück

4.904

Schule evakuiert: 64 Schüler und Lehrer im Krankenhaus

4.789

Penis als Hot-Dog präsentiert? Sportlehrer fliegt raus

4.846

Regierung will homosexuelle Justizopfer jetzt entschädigen

639

Schon elf Menschen erkrankt! Diesen Fisch solltet Ihr nicht essen

10.756

Zug entgleist kurz nach dem Verlassen des Bahnhofs: Drei Verletzte

6.659
Update

Nacht der Rosen: Wer bekommt den letzten Bachelor-Kuss?

1.615

Terror-Alarm in London! Mindestens vier Tote und 20 Verletzte

21.981
Update

Vor Deutschland-Debüt: Löw schwärmt von Timo Werner

911

Nicht nur Charlie Sheen ist in Hollywood an HIV erkrankt

10.717

Dieser GZSZ-Hottie hat seinen Vertrag verlängert

3.834

Fan stinksauer: "Ich habe jeglichen Respekt vor Andrea Berg verloren"

19.221

Dieser Dreijährige ist in einem Spielzeug-Automaten gefangen

3.920

Tim Bendzko und das Bikinimodel: Er nennt es #Liebe

4.178

Schock für Fußballfans: Keine Champions-League mehr im Free-TV?

8.559

Wunder der Medizin! Ärzte operieren Baby mit vier Beinen und zwei Wirbelsäulen

7.911

Porsche-Mitarbeiter bekommen Rekord-Bonus von 9.111 Euro

4.483

Hat sich Rapper Cro dieses GNTM-Gesicht geschnappt?

2.480

Abitur?! An diesen Orten gibt es die meisten Studenten ohne

327

Ist das die Pyrotechnik von morgen?

8.571

Horror-Fund! Fünf Tiger tot in Gefrierschrank entdeckt

3.860

Darum klickten bei den S-Bahn-Schubsern doch noch die Handschellen

10.321

Tochter schlägt sich: Vater prügelt 12-Jährigen ins Krankenhaus

6.711

Amazon liefert bald auch Lebensmittel bis vor die Haustür

1.162

Fortsetzung: Amazon Prime plant zweite Schweighöfer-Staffel

666

Gruppe vergewaltigt 15-Jährige und streamt die Tat live auf Facebook

9.437

Zwei Grundschüler sterben bei Massenpanik

3.276

Was ist ihr zugestoßen? Handy der vermissten Malina gefunden

8.125

Truck-Anhänger mit 9000 Flaschen Alkohol abgefackelt

2.365

OWL ist ab Mittwoch Bundespräsident: Steinmeier wird vereidigt

227
Update