Bei KFC gibt es jetzt die Kerze mit Chickenduft

NEU

Neuer Megatrend: Frauen lassen sich Botox in die Füße spritzen

NEU

Ohne Begleitperson: 17-Jähriger rast gegen Baum und stirbt

NEU

Sie wog nur noch 30 Kilo! So ungewöhnlich besiegte Sophie die Magersucht

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
1.309

Terroralarm: 16 Festnahmen bei Razzien in Brüssel

Brüssel - Bei einem groß angelegten Anti-Terror-Einsatz hat die belgische Polizei in der Nacht zum Montag 16 Verdächtige festgenommen.
Sprecher der Staatsanwaltschaft, Eric Van der Sijpt.
Sprecher der Staatsanwaltschaft, Eric Van der Sijpt.

Bei einem groß angelegten Anti-Terror-Einsatz hat die belgische Polizei in der Nacht zum Montag 16 Verdächtige festgenommen. Die Terrorgefahr in Brüssel ist nicht gebannt, es herrscht Ausnahmezustand.

Der mit internationalem Haftbefehl gesuchte Salah Abdeslam sei nicht unter den Festgenommenen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Eric Van der Sijpt.

Belgische Polizei und Militär durchkämmten auf der Suche nach mehreren Terrorverdächtigen mehrere Stadtviertel von Brüssel. Es gab 19 Durchsuchungen in mehreren Gemeinden der Hauptstadtregion und weitere drei Razzien in der wallonischen Industriestadt Charleroi. Es seien dabei weder Waffen noch Explosivstoffe gefunden worden.

Bis auf weiteres bleibt in der belgischen Hauptstadt die höchste Terrorwarnstufe in Kraft. Auch zum Beginn der Arbeitswoche wird die Metro nicht fahren; Schulen und Universitäten bleiben geschlossen. Das teilte Belgiens Premier Charles Michel am Sonntagabend nach einer Sitzung des nationalen Sicherheitsrates mit.

Bei einem groß angelegten Polizeieinsatz in der Nacht gibt es 16 Festnahmen.
Bei einem groß angelegten Polizeieinsatz in der Nacht gibt es 16 Festnahmen.

Stufe 4 bedeute, dass eine ernste und unmittelbare Bedrohung besteht. "

Wir fürchten einen ähnlichen Anschlag wie in Paris", sagte Michel. Mögliche Ziele könnten belebte Orte wie Einkaufszentren, Einkaufsstraßen oder der öffentliche Nahverkehr sein.

In Brüssel sollen sich zwei Terrorverdächtige aufhalten, darunter möglicherweise der seit einer Woche gesuchte Salah Abdeslam. Er ist der Bruder eines der Pariser Selbstmordattentäter und wohnte zuvor im Brüsseler Stadtteil Molenbeek. Abdeslam soll sich am 13. November an den Anschlägen in Paris mit 130 Toten beteiligt haben und seitdem in Brüssel verstecken.

Nach einem Bericht der Zeitung "La Libre Belgique" entdeckten Sicherheitskräfte einen Verdächtigen in der Region der ostbelgischen Stadt Lüttich.

Es könnte sich um Salah Abdeslam gehandelt haben, berichtete das Blatt auf seiner Internetseite. Der Mann soll mit einem BMW auf der Autobahn in Richtung Deutschland geflüchtet sein, so die Zeitung. Die Autobahn verbindet Lüttich mit Aachen. Die Staatsanwaltschaft berichtete bei ihrer kurzen Darstellung nicht von einem Einsatz in Lüttich. Auch auf deutscher Seite gab es keine Berichte über einen Polizeieinsatz im Grenzgebiet um Aachen.

Polizei und Militär durchkämmten mehrere Stadtviertel von Brüssel.
Polizei und Militär durchkämmten mehrere Stadtviertel von Brüssel.

Frankreichs Präsident François Hollande beginnt am Montag Gespräche mit international führenden Politikern über Konsequenzen aus den Terroranschlägen, für die die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) die Verantwortung übernommen hat.

Dazu empfängt der Staatschef zunächst den britischen Premierminister David Cameron im Élyséepalast. Cameron will in dieser Woche einen Plan zum Kampf gegen die IS vorlegen und britische Luftangriffe auf IS-Stellungen in Syrien ausweiten.

Anschließend kommt Hollande mit EU-Ratspräsident Donald Tusk zusammen. Auf Grundlage der EU-Verträge hatte Frankreich in der vergangenen Woche die EU-Staaten offiziell um Unterstützung im Kampf gegen den Terror gebeten.

Am Dienstag reist Hollande zu Gesprächen mit US-Präsident Barack Obama nach Washington, für Donnerstag ist ein Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau vorgesehen. Am Sonntag empfängt Hollande den chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Paris.

Nach Angaben belgischer Medien sind die Sicherheitsmaßnahmen so noch nie dagewesen. Premier Michel kündigte an, dass von Tag zu Tag neu entschieden werde: "Wir werden die Lage morgen Nachmittag neu bewerten." Das Ziel sei, so schnell wie möglich zu einem normalen Leben zurückzufinden.

Fotos: dpa Olivier Hoslet (4)

Kurz nach Scheidung von Cathy: Richard Lugner hat 'ne Neue

NEU

Angeklagt! Mutmaßlicher Mörder von Julia R. muss vor Gericht

NEU

Ex fuhr aus Rache beide Kinder tot! So tapfer kämpft sich die Mutter durchs Leben

NEU

Was eine Frau über ihren Mitbewohner herausfand, ist einfach widerlich

7.284

Vural Öger: "Höhle der Löwen"-Star meldet Privatinsolvenz an 

1.757

Jetzt startet auch Soundcloud Abo-Dienst in Deutschland 

386

Trump entlässt Mitarbeiter wegen Verbreitung von irren Clinton-Gerüchten 

1.517

Zschäpe will Fragen zum Fall Peggy beantworten 

2.049

Fünf Fehler, die Heizen richtig teuer machen

4.514

Das steckt hinter Lewandowskis "Lutschfinger-Torjubel"

1.121

Eisscheibe fällt von Brummi und durchbricht Auto-Frontscheibe

4.572

Mindestens 90 Tote bei Erdbeben in Indonesien 

390

Tennisprofi Djokovic und Trainer Becker trennen sich

1.682

Vier Premieren in einer Nacht! Olaf Schubert im Liebesrausch

2.525

Von Leipzig direkt nach New York!

3.797

Liebe nach Vertrag! Deshalb machte Ennesto wirklich Schluss

7.131

Fliegerbombe in Nordhausen endlich entschärft

599

Ein Glück! Joko und Klaas verlassen Show doch nicht

3.500

Ralf Rangnick gesteht ein: RB-Elfmeter war eine Schwalbe 

1.593

Jahrbuch-Fakten aus NRW: Alkoholismus, Hochzeiten, Krebs... 

257

Frau hält 48 Katzen in 28-Quadratmeter-Wohnung

4.510

Emotionales TV-Geständnis: lady Gaga ist krank

9.821

Unfassbar! Frau verpasst ihrem Hund Zungenpiercing

1.808

Pietro Lombardi drückte sich vor Trennungsshow

7.133

Mann ergaunert 14.000 Euro mit angeblich krebskranker Tochter

2.297

Falscher Polizist prügelt auf Radlerin ein

4.056

Er möchte Cathy Lugner den Krokodilen zum Fraß vorwerfen

4.561

Roland dankt via Facebook für Bundesverdienstkreuz

1.329

Wegen Glätte! Auf dieser Straße krachen Dutzende Autos zusammen

3.934

Polizist öffnet nackt die Tür und verliert seinen Job

6.788

Betrug bei Organ-Transplantationen in Jena und Leipzig

4.319

Unfassbar! Einbrecher zerstören hunderte Geschenke für arme Kinder

5.306

Räuber geht bei Überfall ohnmächtig zu Boden

3.278

Schwiegertochter gesucht: Jetzt rastet auch Ingos Mutter aus

15.079

Kundin findet Feder in Chicken-Nugget und wird dafür gehasst

6.217

Unter heftigem Applaus der CDU: Merkel will Burka-Verbot

5.982

Tourist stirbt durch Blitzeinschlag im Zelt in Australien

2.366

Merkel verspricht: Flüchtlings-Situation darf sich nicht wiederholen

2.039

Soko sucht weiter nach Spuren im Fall der getöteten Studentin Maria 

2.044

Straße bricht ineinander und reißt Polizistin in den Tod

11.643

Unglaublich! Dieser Mann schenkt Dresden 120 Mio. Euro

18.400

PISA-Rückschlag für Deutschland in Mathe und Naturwissenschaften

1.077

Frau erfindet sexuelle Belästigung, um allein im ICE zu fahren

6.031