16-Jährige lebensgefährlich durch Messer verletzt: Ex-Freund stellt sich

Friedrichshafen - Eine 16-Jährige ist nach Angaben der Polizei mutmaßlich von ihrem Ex-Freund in Friedrichshafen mehrmals mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt worden.

Der Mann stellte sich am Sonntag selbst der Polizei. (Symbolbild)
Der Mann stellte sich am Sonntag selbst der Polizei. (Symbolbild)  © DPA

Gegen einen 21-Jährigen werde wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mit.

Der 21-Jährige habe nach ersten Ermittlungen das Mädchen zufällig in einer Disko getroffen und um eine Aussprache gebeten.

Wenig später habe der 21-Jährige demnach auf einem Parkplatz auf das Mädchen mehrmals eingestochen. Es konnte selbst um Hilfe rufen und nach den Angaben einen Hinweis auf den mutmaßlichen Täter geben.

Der Tatverdächtige entkam zunächst, stellte sich aber am Sonntagnachmittag der Polizei.

Der Beschuldigte wird am Montag einem Haftrichter vorgeführt. Zur Tatursache machte ein Polizeisprecher am Sonntagabend keine Angaben.

Der 21-Jährige habe mehrmals auf das Mädchen eingestochen. (Symbolbild/Fotomontage)
Der 21-Jährige habe mehrmals auf das Mädchen eingestochen. (Symbolbild/Fotomontage)  © 123RF/DPA

Titelfoto: 123RF/DPA

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0