16-Jähriger bei Massenschlägerei mit Messer verletzt

Das Opfer sagte aus, dass die große Gruppe nur aus Neugier entstanden war.
Das Opfer sagte aus, dass die große Gruppe nur aus Neugier entstanden war.

Espelkamp - Bei einer Auseinandersetzung unter offenbar jungen Männern auf dem Bahnhofsvorplatz in Espelkamp, ist am Montagabend ein 16-Jähriger durch einen Messerstich ins Bein verletzt worden.

Die Polizei hatte gegen 21.15 Uhr zunächst einen Hinweis auf eine größere Schlägerei erhalten. Als die Beamten eintrafen, hielten sich annähernd 50 Personen vor dem Bahnhof auf.

Ein Großteil flüchtete in unterschiedliche Richtungen, als sie den Streifenwagen bemerkten. Fast zeitgleich wurde den Einsatzkräften eine verletzte Person auf dem Gelände des Ludwig-Steil-Hofs gemeldet.

Dort kümmerten sich die Betreuerinnen um den 16-Jährigen. Der Verletzte wurde anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Lübbecke gebracht.

Ersten Ermittlungen der Beamten zufolge soll der Jugendliche zu einer rund 20- bis 30-köpfigen Gruppe gehört haben, die sich am Abend auf dem Vorplatz aufhielt. Innerhalb der Gruppe soll es dann aus bisher ungeklärten Gründen zu einer Auseinandersetzung gekommen sein.

Plötzlich habe der 16-Jährige am Bein geblutet, so die Aussage eines Zeugen. Wie es zu der Verletzung kam, konnten die Einsatzkräfte am Abend nicht ermitteln. Freunde brachten den 16-Jährigen zum nahe gelegenen Ludwig-Steil-Hof.

Weitere Einsatzkräfte, darunter auch ein Diensthundführer, stellten auf dem Bahnhofsvorplatz die Personalien von rund einem Dutzend junger Männer aus Espelkamp fest.

Ob diese Personen in Verbindung mit der Auseinandersetzung stehen, ist unklar. Die Lübbecker Kripo ermittelt nun wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0