Alles nur fake! 17-Jährige erfindet Sex-Angriff von Ausländern

Den sexuellen Übergriff auf eine 17-Jährige hatte es nie gegeben.
Den sexuellen Übergriff auf eine 17-Jährige hatte es nie gegeben.  © 123RF

Paderborn - Ein 17-jähriges Mädchen hatte behauptet, dass sie von drei Südländern unsittlich begrapscht worden sei. Doch sie hatte gelogen.

Am Mittwoch, den 2. November 2016, soll es an der Karl-Schurz-Straße in Paderborn zu dem angeblichen Übergriff gekommen sein.

Dabei gab das Mädchen an, von den Ausländern überrascht, festgehalten und an intimen Stellen angefasst worden zu sein. Selbst eine sehr genaue Täterbeschreibung konnte die 17-Jährige liefern.

Schon damals kamen der Polizei Zweifel an der Tatschilderung auf. Diese ließen sich aber nicht erhärten, weswegen sie öffentlich nach Zeugen suchte.

Nun gestand das Mädchen aber urplötzlich, dass sie den Übergriff nur erfunden habe. Warum die Jugendliche eine falsche Anzeige erstattet hatte, dazu machte die Polizei keine Angaben, aus Rücksicht auf die 17-Jährige.

Trotzdem wird es jetzt für den Teenanger unschöne Folgen haben, weil gegen sie wegen der Vortäuschung einer Straftat ermittelt wird.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0