Gibt's jetzt die Rechnung? Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 187 Strassenbande

Hamburg - Die 187 Strassenbande ist bekannt für ihren ständigen Konflikt mit der Polizei. Wie jetzt bestätigt wurde, ermittelt inzwischen sogar die Staatsanwaltschaft gegen die Rapper.

Werbung der 187 Strassenbande an einer Hauswand in Berlin.
Werbung der 187 Strassenbande an einer Hauswand in Berlin.  © Instagram/bonez187erz

Oberstaatsanwältin Nana Frombach erklärte der Mopo gegenüber, dass bereits zwei Ermittlungsverfahren gegen mehrere Mitglieder der 187er vorliegen.

"Die Verfahren wurden wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz eingeleitet", so Frombach im Gespräch mit der Zeitung.

Erst im April hatte es eine großangelegte Razzia gegen die 187 Strassenbande gegeben (TAG24 berichtete), Rapper Maxwell wurde vor seiner Wohnung festgenommen, wenig später folgten die Durchsuchungen weiterer Treffpunkte der Band.

Nur wenige Tage zuvor hatten Beamte einem weiteren Mitglied, Gzuz, wegen Fahrens unter Drogeneinfluss den Führerschein entzogen. Vor kurzem fiel der Rapper erneut auf, als er in einem Biergarten völlig ausrastete und Besucher bedrohte.

In den letzten Wochen machten die Rapper außerdem wieder einmal Schlagzeilen, weil sie in Mexiko dekadente Partys feierten, sich dabei ungeniert mit scharfen Waffen zeigten und (wie so oft) öffentlich Drogen konsumierten (TAG24 berichtete). All das könnte vielleicht schon bald ein Nachspiel haben.

Bei der letzten Razzia gegen die Gruppe wurden Waffen, Drogen und jede Menge Bargeld sichergestellt.
Bei der letzten Razzia gegen die Gruppe wurden Waffen, Drogen und jede Menge Bargeld sichergestellt.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0