Ohne Kopftuch nichts zu sagen? 19-Jährige angegriffen und verletzt

Rostock - Ein nächtlicher Streit zwischen zwei Jugendgruppen in Rostock endete in der Nacht zu Sonntag blutig.

Eine 19-Jährige wurde bei einem Streit verprügelt. (Symbolbild)
Eine 19-Jährige wurde bei einem Streit verprügelt. (Symbolbild)  © dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Wie ein Polizeisprecher auf TAG24-Nachfrage sagte, wurden dabei eine 19-Jährige und ein gleichaltriger Mann verletzt.

Die beiden Jugendgruppen gerieten gegen 1.15 Uhr auf einem Sportplatz am Gerüstbauerring im Stadtteil Groß Klein aneinander.

Eine 19-Jährige versuchte anscheinend, den Streit zu schlichten, geriet dadurch aber in den Fokus.

Sie solle ein Kopftuch tragen, sonst habe sie als Frau in diesem Konflikt nichts zu sagen, soll ihr aus einer der Gruppen verbal entgegengeschleudert worden sein.

Das ließ sich die Frau nicht bieten, der Streit ging weiter, bis sie plötzlich von einem oder mehreren Männern aus der Gruppe attackiert wurde.

Ein 19-Jähriger wollte ihr helfen und wurde ebenfalls angegriffen und verletzt.

Als die Polizei eintraf, waren die Angreifer bereits geflohen. Sanitäter versorgten die beiden Verletzten und brachten sie zur Begutachtung in ein Krankenhaus. Ihre Verletzungen seien weniger schwer, als anfangs gedacht, sagte der Polizeisprecher.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Wer die Angreifer waren und wieso es zum Streit kam, ist noch unklar.

Update, 13.24 Uhr

Die Polizei hat mittlerweile neue Angaben zu dem Vorfall gemacht.

Demnach war die 19-Jährige aus Rostock am Streit beteiligt und griff nicht wie zuerst gemeldet schlichtend ein.

Mehrere Angreifer sollen ihr mehrfach ins Gesicht geschlagen haben. Dabei erlitt sie Verletzungen.

Die Hintergründe des Angriffs sind weiter unklar.

Als die Polizei eintraf, waren die Angreifer bereits geflohen. (Symbolbild)
Als die Polizei eintraf, waren die Angreifer bereits geflohen. (Symbolbild)  © dpa/Uli Deck

Titelfoto: Montage: dpa/Uli Deck, dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0