19-Jähriger würgt Mitschülerin, weil sie seine Liebe nicht erwidert

Berlin - Weil er eine Mitschülerin schwer verletzt haben soll, ist am Freitag Haftbefehl gegen einen 19-Jährigen erlassen worden.

Die junge Frau wurde bei dem Angriff schwer verletzt. (Symbolbild)
Die junge Frau wurde bei dem Angriff schwer verletzt. (Symbolbild)  © 123RF

Der junge Flüchtling aus Syrien soll die Frau in einem Bildungszentrum in Berlin-Friedrichshain angegriffen und gewürgt haben, weil sie seine Liebe nicht erwidert haben soll, berichtete der rbb. Der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft bestätigte den Bericht.

Demnach habe er die junge Frau dort kennengelernt und sich in sie verliebt. Sie sei zu schade für andere und solle mit ihm ins Paradies kommen, soll er gesagt haben.

Mitschüler hätten der Frau geholfen und die Polizei gerufen. Auch die Beamten seien angegriffen worden.

Wann genau der Vorfall stattfand und welche Nationalität das Opfer hat, war zunächst unklar.

Update am 09.06. um 15.40 Uhr:

Die Polizei hat das Alter von Angreifer und Opfer noch einmal korrigiert. Demnach soll der junge Flüchtling bereits 29 Jahre alt sein und seine Mitschülerin eine 22-jährige junge Frau sein.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0