19-jähriger Union-Fan erstochen: Polizei bittet erneut um Mithilfe

Berlin - Am 9. Februar 2019 kam es auf einem Discounter-Parkplatz Ecke Stahlheimer/Wichertstraße (Prenzlauer Berg) zu einem tödlichen Streit. Ein 19-Jähriger wurde niedergestochen und starb wenig später im Krankenhaus (TAG24 berichtete). Nun sollen ausgewertete Zeugenaussagen und Videoaufnahmen zur Aufklärung des Dramas führen.

Ein 24-jähriger Mann wurde an einer Haltestelle in Leipzig-Grünau erstochen. (Bildmontage)
Ein 24-jähriger Mann wurde an einer Haltestelle in Leipzig-Grünau erstochen. (Bildmontage)

Wie die Polizei am Montag mitteilte, deckt die Videoüberwachung im unmittelbar benachbarten Nettomarkt einen kleinen Teil des davor verlaufenden Gehweges der Stahlheimer Straße ab.

Hier ist eine Person mehrfach in Begleitung eines Hundes zu erkennen. Laut Polizeiangaben ist zu vermuten, dass es sich hierbei um die Frau handelt, die den Täter unmittelbar vor der Tat begleitet hat.

Die Aufnahmen sind aufgrund der Ausschnittvergrößerung von geringerer Qualität. Allerding lassen sie zusammen mit den Angaben der Tatzeugen folgende Aussagen zur Beschreibung zu:

Fahrerflucht! 20-Jähriger landet nach Ausweichmanöver im Wassergraben
Zeugenaufruf Fahrerflucht! 20-Jähriger landet nach Ausweichmanöver im Wassergraben

Begleiterin des Täters:

  • schulterlanges dunkles Haar
  • hellhäutig
  • vermutlich blaue enge Hose
  • dunkle Schuhe
  • teilweise roter Rucksack oder Ähnliches auf dem Rücken

Hund:

  • etwa kniehoch
  • dunkles mittellanges Fell
  • helles, vermutlich weißes Schwanzende, leicht buschig
  • vier weiße Pfoten

Das Aussehen ähnelt dem eines Border Collie.

Deshalb bittet die zuständige Mordkommission die Bevölkerung um Mithilfe:

  • Wer hat die Tat auf dem Parkplatz beobachtet und kann weitere Angaben dazu machen?
  • Wer kann Angaben zu der abgebildeten Person machen (Videosequenz 1)?
  • Wer kann Angaben zu dem Hund machen oder kann diesen einem Halter zuordnen (Videosequenzen 2 und 3)?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Eine Belohnung von 5.000 Euro setzt die Staatsanwaltschaft Berlin für Hinweise zu einem Tötungsdelikt aus.

Hinweise nimmt die 1. Mordkommission beim Landeskriminalamt, Keithstraße 30 in 10787 Berlin unter folgender Rufnummer (030) 4664-911111 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Die Polizei fahndet noch immer nach dem Täter. (Symbolbild)
Die Polizei fahndet noch immer nach dem Täter. (Symbolbild)  © 123RF

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: