Feuerwehr holt 200-Kilo-Leiche aus Wohnung

Berlin - Unruhige Nacht für die Bewohner in der Buschkrugallee in Berlin-Neukölln: Am frühen Donnerstagmorgen holte die Feuerwehr einen 200 Kilogramm schweren toten Mann aus seiner Wohnung.

Per Kran wird der Leichnam aus der Wohnung gebracht.
Per Kran wird der Leichnam aus der Wohnung gebracht.  © Morris Pudwell

Nach ersten Erkenntnissen soll der Mann circa sechs Wochen in der Wohnung gelegen haben. Doch erst am Mittwoch wurde schließlich die Leiche entdeckt.

Möglicherweise wurden Nachbarn auf den Gestank aufmerksam. Die Feuerwehr konnte die Wohnung jedenfalls nur mit Schutzanzügen und Atemschutz betreten. Aus dem Haus tragen, konnten sie ihn aber nicht. Dafür war der Leichnam zu schwer.

Mit mehren Personen wurde der Mann auf eine Spezial-Trage gehievt und über den Balkon an einem Drehleiterkran befestigt. Nach der Bergung wurde der Leichnam per Lkw in die Gerichtsmedizin gebracht. Dort soll die genaue Todesursache festgestellt werden.

Die Feuerwehr war mit zahlreichen Spezialisten vor Ort. Gegen 2 Uhr morgens war der Einsatz beendet.

Feuerwehrleute in Schutzanzügen bringen die Leiche zum Lkw.
Feuerwehrleute in Schutzanzügen bringen die Leiche zum Lkw.  © Morris Pudwell

Titelfoto: Morris Pudwell


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0