21-Jähriger spaziert mit Waffe durch Leipziger Innenstadt

Der 21-Jährige Waffenträger wurde im Leipziger Hauptbahnhof festgenommen.
Der 21-Jährige Waffenträger wurde im Leipziger Hauptbahnhof festgenommen.  © f1online / dpa

Leipzig - Ein junger Mann (21) ist in der Nacht zum Mittwoch mit einer Waffe in der Hand über den Bahnhofsvorplatz gelaufen. Auch in einer Straßenbahn hatte er sie sichtbar getragen.

Passanten riefen die Polizei, nachdem der 21-Jährige sowohl in einer Tram, als auch auf offener Straße mit der Waffe in der Hand unterwegs war.

Die Beamten stellten den Mann in der Westhalle des Hauptbahnhofs und nahmen ihn fest. Er gab an, mit der Waffe kein Aufsehen erregen und niemanden verängstigen zu wollen - dies ist ihm nicht gelungen.

Der 21-Jährige hatte 1,62 Promille im Blut. In der Straßenbahn sei ihm die Knarre, die im Übrigen eine Schreckschusswaffe war, heruntergefallen und in Einzelteile zerfalle. Er habe sie im Hauptbahnhof wieder zusammensetzen wollen, gab der Mann an.

Für die Waffe besaß der junge Mann keinen Waffenschein. Nun hat sich der Leipziger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu verantworten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0