22-jährige Betrunkene wohl zu Silvester von zwei Männern sexuell missbraucht

Zwei junge Asylbewerber stehen im Verdacht, am Neujahrstag eine widerstandsunfähige junge Frau sexuell missbraucht zu haben (Symbolbild).
Zwei junge Asylbewerber stehen im Verdacht, am Neujahrstag eine widerstandsunfähige junge Frau sexuell missbraucht zu haben (Symbolbild).  © DPA

Neumarkt in der Oberpfalz - Zwei junge Asylbewerber stehen im Verdacht, am Neujahrstag eine widerstandsunfähige junge Frau (22) sexuell missbraucht zu haben.

Die beiden 18 und 19-jährigen Asylbewerber wurden bereits festgenommen und am Donnerstag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg vorgeführt. Die Vorwürfe gegen die Asylbewerber wiegen schwer.

Wie das Polizeipräsidium Niederbayern am Donnerstag mitteilte, hielt sich die 22-Jährige in den Morgenstunden an Neujahr in einer Jugendwohngruppe für Flüchtlinge in der Kastengasse in Neumarkt i.d. Oberpfalz auf. In der Wohngruppe fand sie ihren Freund nicht, traf jedoch auf zwei junge Männer, mit denen sie mehrere Stunden verbrachte. Gegen 7.30 Uhr verließ sie die Unterkunft wieder.

Am nächsten Tag ging die 22-Jährige zur Polizeiinspektion Neumarkt und erzählte den Beamten von ihrer Vermutung, dass es zu sexuellen Handlungen gegen ihren Willen gekommen sei. Die Frau konnte sich allerdings an nichts erinnern, sie hatte einen Filmriss. Was genau in der Unterkunft passiert sei, konnte sie nicht angeben.

Sofort übernahm die Kripo Regensburg und konnte die beiden jungen Männer als dringend Tatverdächtige ermitteln. Wie das Regensburger Radio "Charvari" berichtet, soll einer der beiden Asylbewerber den Missbrauch bereits gestanden haben.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0