23-Jährige bewusstlos aufgefunden: Mordkommission ermittelt

Mit schwersten Verletzungen wurde die 23-jährige Frau in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)
Mit schwersten Verletzungen wurde die 23-jährige Frau in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)  © 123RF

Münster - Am Montagvormittag ging gegen 10.30 Uhr bei den Münsteraner Rettungskräften ein Notruf ein. Ein Mann gab an, seine Freundin bewusstlos in der Wohnung aufgefunden zu haben.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, stellte die eingesetzte Notärztin bei der bewusstlosen 23-jährigen Frau Verletzungen am gesamten Körper fest, die möglicherweise auf Fremdeinwirkung zurückführen waren.

Sie informierte die Polizei und brachte die junge Frau ins Krankenhaus.

"Die junge Frau schwebt in Lebensgefahr", erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt und fuhr fort, dass zur Klärung des Sachverhaltes das Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission eingerichtet habe.

Die Ermittlungen stehen derzeit noch ganz am Anfang und dauern an.

UPDATE, 18.48 Uhr:

Wie die Polizei mitteilt, ist die 23-Jährige am Montagnachmittag an den Folgen ihrer schweren Verletzungen verstorben.

"Erste Ermittlungen ergaben einen Tatverdacht gegen den 28-jährigen Freund der jungen Frau", erklärte der Leiter der Mordkommission Herbert Mengelkamp. "Wir haben ihn im Laufe des Tages vorläufig festgenommen."

"Zur genauen Klärung der Todesursache wird die Staatsanwaltschaft Münster eine Obduktion beantragen", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Die Ermittlungen, insbesondere zu einem möglichen Motiv dauern an."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0