Mordversuch in Lichtenberg? 23-Jähriger angeschossen

Berlin - War es ein Mordversuch? Ein 23-Jähriger wurde am Montagabend in Berlin-Lichtenberg angeschossen.

Durch den Schuss wurde der 23-Jährige an der Hand verletzt. (Symbolbild)
Durch den Schuss wurde der 23-Jährige an der Hand verletzt. (Symbolbild)  © dpa/123RF

Die Geschichte erinnert an einen Gangsterfilm. Gegen 21.20 Uhr war er gerade mit seinem Audi in der Siegfriedstraße unterwegs. In Höhe der Herzbergstraße keilten ihn plötzlich zwei Autos ein und zwangen ihn zum Anhalten.

Aus einem der Fahrzeuge stieg dann ein Mann aus. Er kam auf ihn zu und schoss mit einer Waffe auf ihn. Dabei wurde der 23-Jährige laut Polizeiangaben an einer Hand verletzt.

Nach dem Schuss sei es ihm gelungen noch rückwärts zu fahren und zu flüchten. Daraufhin fuhr er sofort ins Krankenhaus, um die Verletzung versorgen zu lassen. Wie bei Schussverletzung üblich, informierte das Krankenhaus umgehend die Polizei.

Die Mordkommission ermittelt. Unklar ist, ob es sich um einen versuchten Tötungsdelikt handelt.

Titelfoto: dpa/123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0