24-Jährige nach Tinder-Date tot aufgefunden

Bailey B. (23) und Mitbewohner Aubrey T. (51) sind nunmehr in Polizeigewahrsam.
Bailey B. (23) und Mitbewohner Aubrey T. (51) sind nunmehr in Polizeigewahrsam.  © Police USA

Lincoln (USA) - Seit 15. November wurde Sydney L. vermisst. Seit einem Tinder-Date hat sie niemand mehr gesehen. Jetzt ist es traurige Gewissheit: Die junge Single-Frau wurde tot aufgefunden.

Sydney L. (†24) aus Lincoln (Nebraska) wurde nicht mehr gesehen, nachdem sie sich bei einem Date mit einer anderen Frau getroffen hatte. Auf Tinder hätten sich beide kennengelernt und verabredet.

Lincolns Polizeichef Jeff Bliemeister gab am Dienstagnachmittag laut BBC bekannt, dass "digitale Beweise" die Behörden zu einer Leiche im ländlichen Clay County geführt hätten.

"Wir glauben, dass es Beweise für ein schweres Verbrechen gibt", hieß es auf einer Pressekonferenz. Selbst das FBI, die Polizei von Lincoln und unzählige Beamte der County Sheriffs waren an der aufwendigen und langen Suche beteiligt.

Die Eltern der vermissten Frau, George und Susie L., sagten in einer Nachricht auf der "Finding-Sydney-Facebook-Seite": "Schweren Herzens müssen wir Euch mitteilen... (dass sie tot ist.) Bitte betet weiterhin für Sydney und unsere ganze Familie. Möge Gott dir ewige Ruhe gewähren. Wir lieben dich Sydney."

Auf Facebook hatten die Eltern eine Such-Seite für ihre Tochter Sidney eingerichtet

Sydney L. wurde nach ihrem Tiner-Date nicht mehr gesehen.
Sydney L. wurde nach ihrem Tiner-Date nicht mehr gesehen.

Polizei-Beamte erklärten, dass Sydney zuletzt gesehen wurde, nachdem sie mit Bailey B. in Wilber, etwa 64 Kilometer südlich von Lincoln, verabredet war.

Die junge Frau hatte sich unglaublich auf ihr Treffen mit der schönen Internet-Bekanntschaft gefreut. Beide hatten sich ein Like gegeben, danach gechattet und sich verabredet.

Sidney L. hatte vor dem Date ein Snapchat-Bild mit einem "fröhlichen" Emoji und den Worten "Bereit für mein Date" gepostet. Das war die letzte Botschaft von der jungen Frau...

Allerdings erschien sie am nächsten Tag nicht in dem Baumarkt, in dem sie arbeitete. Das machte ihre Vorgesetzten misstrauisch.

Der Lincolns Polizeichef sagte: "Wir glauben, dass Aubrey T. und Bailey B. durch ihre eigenen Aussagen in den sozialen Medien zu den letzten Menschen gehörten, die Sydney L. lebend trafen." Er sagte, beide Festgenommenen seien in den Fall zumindest involviert. Beide befinden sich in derzeit Haft.

Allerdings: Sowohl Bailey B. als auch Aubrey T. haben vergangene Woche Videos in den sozialen Medien veröffentlicht, in denen sie ihre Unschuld beteuerten.

Bailey B. sagte, er habe Sydney nach dem Date bei einem Freund abgesetzt und seither nichts mehr von gehört.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0