Silvester in Berlin gefeiert, jetzt wird sie vermisst: Wer hat diese junge Frau gesehen?

Berlin - Den Jahreswechsel wollte eine junge Polin in Berlin verbringen. Doch nach der Silvesterfeier ist die 25-Jährige nicht wie geplant nach Polen zurückgekehrt. Nun sucht die Polizei nach der jungen Frau.

Die Polin galt seit dem 2. Januar als vermisst.
Die Polin galt seit dem 2. Januar als vermisst.  © DPA

Seit dem 2. Januar bestehe keinerlei Kontakt mehr zu ihr, wie die Polizei am Dienstag mitteilt. Zuletzt wurde sie in einem Hostel in der Storkower Straße in Prenzlauer Berg gesehen.

Die jünger wirkende Frau ist 1,64 Meter groß, schlank, hat kurze, dunkelblonde Haare mit einem kleinen Zopf und trägt eine große Brille aus Kunststoff. Am Tag ihres Verschwindens trug sie einen knielangen, dunkelbraunen Winterparka mit Kapuze, einem dunkelgrauen Wollpulli und eine dunkelgraue Stoffhose.

Die Vermisstenstelle beim Landeskriminalamt fragt:

  • Wer hat die Vermisste seit dem 2. Januar 2019 gesehen?
  • Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nehmen die Vermisstenstelle des Landeskriminalamtes Berlin, 10787 Berlin, Keithstraße 30 unter der Telefonnummer (030) 4664-912444 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Update, Mittwoch 27. März.

Wie die Polizei mitteilt ist die Vermisste gestorben. Bereits am 4. März 2019 wurde eine tote Frau aus dem Spandauer Schifffahrtskanal geborgen. Medizinische Untersuchungen ergaben nun, dass es sich um die 25-Jährige handelt. Die junge Frau ist den Ermittlungen zufolge kein Opfer einer Straftat geworden.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0